Un­garns Pre­mier Vik­tor Or­bán wirft Deutsch­land „mo­ra­li­schen Im­pe­ria­lis­mus“vor

Kleine Zeitung Steiermark - - | THEMA -

MÜNCHEN. Bay­erns Mi­nis­ter­prä­si­dent Horst See­ho­fer hat im Bei­sein des un­ga­ri­schen Re­gie­rungs­chefs Vik­tor Or­bán die Flücht­lings­po­li­tik der deut­schen Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel kri­ti­siert. „Durch ei­ne deut­sche Ent­schei­dung“sei­en gel­ten­de Re­geln in Eu­ro­pa au­ßer Kraft ge­setzt wor­den, sag­te See­ho­fer im ober­frän­ki­schen Klos­ter Banz. Des­halb ha­be man nun „chao­ti­sche Ver­hält­nis­se“in Eu­ro­pa. See­ho­fer ver­tei­dig­te das Ge­spräch mit Or­bán. „Es geht dar­um, eu­ro­päi­sche Re­geln wie­der zur Gel­tung zu brin­gen. Und da­für hat Vik­tor Or­bán Un­ter­stüt­zung und nicht Kri­tik ver­dient.“Man müs­se schlicht­weg mit­ein­an­der re­den. Or­bán warf der deut­schen Re­gie­rung „mo­ra­li­schen Im­pe­ria­lis­mus“vor. „Ganz egal wie Deutsch­land sich ent­schei­det, das soll nur für sie gel­ten“, sag­te Or­bán. „Die Un­garn wol­len das nicht.“Der Un­gar ver­si­cher­te gleich­zei­tig, er ver­eh­re Mer­kel.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.