DIE FIL­ME DER WO­CHE

Kleine Zeitung Steiermark - - | KULTUR - J ÜRGEN BELKO

schat­ten selbst Kar­rie­re ma­chen. Aus der nicht un­kom­pli­zier­ten Be­zie­hung der bei­den ent­wi­ckelt sich ei­ne lo­se Freund­schaft, die ex­em­pla­risch für ei­ne neue Ge­ne­ra­ti­on von Künst­lern und den Wan­del des Star­sys­tems in Hol­ly­wood steht.

Wand­lungs­fä­hig ist in „Li­fe“auch De­an-Darstel­ler Da­ne DeHa­an („The Ama­zing Spi­der­Man 2“). Mit klas­si­schem Me­thod Ac­ting nä­hert er sich dem 1955 mit 24 bei ei­nem Au­to­un­fall töd­lich ver­un­glück­ten Ex­zen­tri­ker und des­sen Ma­nie­ris­men an. Die stärks­ten Mo­men­te hat DeHa­an in je­nen Sze­nen, in de­nen er das Pa­thos sei­ner Rol­len­fi­gur ab­streift und zum We­sens­kern vor­dringt, in­dem er De­an als Fa­mi­li­en­men­schen und ein­fa­chen Far­mer­sohn aus In­dia­na por­trä­tiert.

Cor­bi­jns vier­ter Spiel­film über­zeugt mit at­mo­sphä­ri­schem 1950er-Jah­re-Look und stim­mi­gem Sound­track, vor al­lem als Cha­rak­ter­stu­die.

Der Blick hin­ter die Fas­sa­de des Idols, das mehr oder we­ni­ger un­frei­wil­lig zum Vor­bild ei­ner gan­zen Ge­ne­ra­ti­on wur­de, legt be­mer­kens­wer­te Wen­de­punk­te in De­ans Bio­gra­fie of­fen. Dass er kurz vor der Pre­mie­re von „Jen­seits von Eden“, des ers­ten sei­ner nur drei Fil­me, ein­fach un­ter­tauch­te, statt sich dem Blitz­licht­ge­wit­ter auf dem ro­ten Tep­pich zu stel­len, sagt mehr über den Men­schen als die Kunst­fi­gur Ja­mes De­an aus. JE­DEN D O N N E R S TA G

I CH UND KA­MIN­SKI

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.