Al­les Mül­ler, oder was?

Der Nach­fol­ger von Mar­tin Win­ter­korn als VW-Chef soll Mat­thi­as Mül­ler hei­ßen. Als Sau­ber­mann war er der lo­gi­sche Fa­vo­rit.

Kleine Zeitung Steiermark - - | THEMA -

Vor­stands­vor­sitz von Por­sche in Stutt­gart. Mül­ler gilt als be­son­nen und sou­ve­rän, und ge­nießt au­ßer­dem die Wert­schät­zung und das Ver­trau­en der Groß­ak­tio­nä­re aus Salz­burg. Noch im Früh­jahr, als Fer­di­nand Piëch als Auf­sichts­ratsvor­sit­zen­der ver­geb­lich die Ab­lö­se von Win­ter­korn ge­for­dert hat­te und dann selbst stol­per­te, war Mül­ler als Nach­fol­ger ge­nannt wor­den, hat­te aber mit dem Hin­weis, mit 62 kei­ne Zu­kunfts­hoff­nung mehr zu sein, freund­lich ab­ge­wun­ken. Jetzt dürf­te man ihn of­fen­sicht­lich doch da­zu „über­re­det“ha­ben, das schwe­re Er­be an­zu­tre­ten: In Deutsch­land ver­dich­te­ten sich nach der gest­ri­gen Auf- sichts­rats­sit­zung der Por­sche AG die Hin­wei­se, dass Mül­ler heu­te vom Auf­sichts­rat be­stä­tigt und als Kri­sen­ma­na­ger die Füh­rung des ak­tu­ell größ­ten Au­to­bau­ers der Welt über­neh­men wird.

Dem An­for­de­rungs­pro­fil per­fekt ent­spro­chen hät­te noch ein Ma­na­ger, der ganz frisch im Sold der Wolfs­bur­ger steht: Her­bert Diess. Der 57-jäh­ri­ge Eli­te-Tech­ni­ker, der von BMW kam und mit 1. Ju­li von Win­ter­korn die Füh­rung der Kern­mar­ke VW über­nahm, gilt als Bran­chen­ge­nie. Frag­los wä­re Diess, der Roo­kie aus München, ein star­kes Si­gnal für die Er­neue­rung ge­we­sen.

Als mög­li­cher Kan­di­dat war auch der Be­triebs­wirt Ru­pert Wird Stad­ler, der ehe­ma­li­ge Piëch-Bü­ro­lei­ter und Vor­stand der Piëch-Pri­vat­stif­tung, neu­er Schatz­meis­ter in Wolfsburg, dürf­te in ei­nem Auf­wa­schen wohl auch gleich der neue Chef für In­gol­stadt no­mi­niert wer­den. Ein Kan­di­dat aus dem Haus kam ges­tern ab­han­den: Ent­wick­lungs­vor­stand Ul­rich Ha­cken­berg muss im Zu­ge des Die­sel-De­sas­ters eben­so ge­hen wie sei­ne Kol­le­gen Heinz-Ja­kob Neus­ser (VW) und Wolf­gang Hatz (Por­sche). Das Tech­ni­ker-Trio zähl­te zum har­ten Kern der Win­ter­korn-Ära. Pa­cken muss eben­so Michael Horn, der Chef von VW Nord­ame­ri­ka.

Auf den Vor­stands­ses­sel bei Au­di darf sich Sko­da-Ka­pi­tän Win­fried Vah­l­and Hoff­nun­gen ma­chen, bei Por­sche könn­te Wolf­gang Dür­hei­mer für Mül­ler kom­men, und da­bei ein Come­back in Stutt­gart fei­ern: Der Bent­ley- und Bu­gat­ti-Chef lei­te­te schon ein­mal die Ent­wick­lung der Sport­wa­gen­mar­ke.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.