Ess-Sel­fies

Kleine Zeitung Steiermark - - | TRIBÜNE - ANDRE­AS LIEB

So­lan­ge sie wach sind, stop­fen sie Es­sen in sich hin­ein – die­se we­nig über­ra­schen­de Er­kennt­nis über das Spei­se­ver­hal­ten der Ame­ri­ka­ner stand am En­de ei­ner un­ge­wöhn­li­chen Stu­die. Ein re­nom­mier­tes In­sti­tut ver­an­lass­te die Teil­neh­mer, al­les, was sie es­sen, zu fo­to­gra­fie­ren; ei­ne App ver­knüpf­te das mit Zeit und Ort.

Oje, da ent­ste­hen jetzt Bil­der im Kopf, die man nur schwer wie­der los­wird.

Ge­ges­sen wird im­mer und über­all. Am Kla­vier, im Bett, auf der Couch, beim Au­to­fah­ren und beim Tan­ken, beim Spa­zie­ren­ge­hen und wahr­schein­lich auch dort, wo der Kai­ser zu Fuß hin­geht und sich zu­min­dest von ei­nem Teil der Ka­lo­ri­en gleich wie­der ver­ab­schie­det.

Bloß, es nützt nichts: 34 Pro­zent der Ame­ri­ka­ner lei­den be­reits un­ter krank­haf­tem Über­ge­wicht. Und nicht nur die. Laut Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on WHO sind 39 Pro­zent der er­wach­se­nen Welt­be­völ­ke­rung zu dick, fast 700 Mil­lio­nen Men­schen wer­den als fett­lei­big ein­ge­stuft. ofort­maß­nah­me al­so: Han­dy zü­cken und Bil­der ma­chen. Die schickt man dann nicht an die For­scher, son­dern an: sich selbst.

S

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.