Pro­le­ten, gibt’s die noch?

Ge­fei­er­te Neu­auf­la­ge der „Pro­le­ten­pas­si­on“gas­tiert erst­mals in Graz.

Kleine Zeitung Steiermark - - KULTUR -

GAST­SPIEL

Klingt nach enor­mer Selbst­be­auf­tra­gung: Man ha­be „so­wohl in­halt­lich den Groß­teil des­sen aus­ge­mis­tet, was im Nach­hin­ein als ,links­ro­man­ti­scher Bal­last‘ er­scheint, als auch die Mu­sik ent­staubt und ins neue Jahr­tau­send trans­por­tiert.“So steht es in der An­kün­di­gung.

Im Früh­jahr lief die Neu­auf­la­ge der „Pro­le­ten­pas­si­on“in Wi­en wo­chen­lang vor aus­ver­kauf­tem Haus. Nun ist die le­gen­dä­re lin­ke Ge­schichts­re­vue der „Schmet­ter­lin­ge“in der zeit­ge­nös­si­schen Tour­ver­si­on von Re­gis­seu­rin Christine Eder zum ers­ten (und vor­erst ein­zi­gen) Mal auch in Graz zu se­hen: Am 1. Ok­to­ber gas­tiert die „Pro­le­ten­pas­si­on“mit Clau­dia Kot­tal, Tim Brey­vo­gel und Bern­hard Dechant im Gra­zer Kam­mer­saal. Span­nend ist da­bei nicht nur der iro­ni­sche Um­gang mit der Pro­test­kul­tur ver­gan­ge­ner Ta­ge. Die Mu­sik zur Neu­auf­la­ge stammt von Knarf Rel­löm und Eva Jant­schitsch – als

Eva Jant­schitsch schrieb die Mu­sik „Gus­tav“zählt die ge­bür­ti­ge Gra­ze­rin zu den auf­re­gends­ten Acts der hei­mi­schen Pop­sze­ne. Und ver­spricht: Der Abend wird Ge­org Herrn­stadts Ori­gi­nal­mu­sik zi­tie­ren, aber doch „ra­di­kal an­ders“als die Folk-Se­lig­keit von da­mals: Jant­schitsch: „Bei uns knallt’s viel mehr! Es ist eher als Hap­pe­ning und Event zu se­hen.“

Zeit­ge­nös­sisch iro­nisch

Das wird auch auf der Büh­ne of­fen­sicht­lich: „Be­din­gungs­lo­ses Grund­ein­kom­men“for­dert ein Trans­pa­rent an der Saal­wand, „Frie­de den Hüt­ten, Krieg den Pa­läs­ten“ein an­de­res. Dem 1976 ur­auf­ge­führ­ten Stück von Heinz R. Un­ger, das „Ge­schich­te von un­ten“schrei­ben woll­te, hat Eder viel zeit­ge­nös­si­sche Iro­nie ein­ge­haucht: Da wird durch die Bau­ern­krie­ge ge­zappt und per Kor­re­spon­den­ten-Live­schal­tung von der Fran­zö­si­schen Re­vo­lu­ti­on be­rich­tet. Wit­zig: In ein­ge­blen­de­ten Vi­deo-In­ter­views spie­len die Schau­spie­ler um Star­par­odis­tin Clau­dia Kot­tal Po­lit­ve­te­ra­nen, die nost­al­gie­fett von den Sieb­zi­gern, von Kreis­kys Re­for­men und RAF-Kon­flikt be­rich­ten.

Weil in den letz­ten 39 Jah­ren auch so al­ler­hand pas­siert ist, wird die Ge­schich­te die­ser „Pro­le­ten­pas­si­on“na­tür­lich bis in die Ge­gen­wart fort­ge­schrie­ben. Und viel­leicht klärt der fet­zi­ge Abend so­gar die Fra­ge: Pro­le­ten, gibt’s die heu­te über­haupt noch? Pro­le­ten­pas­si­on. Von Heinz R. Un­ger und den „Schmet­ter­lin­gen“. Kam­mer­saal Graz, 1. Ok­to­ber, 20 Uhr. www.oe­ti­cket.com

Reich­lich Trans­pa­ren­te und viel Iro­nie im Um­gang mit dem lin­ken Büh­nen­klas­si­ker: „Pro­le­ten­pas­si­on“2015

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.