Die Milch­preis-Kri­se ver­trei­ben

Wäh­rend die Bau­ern un­ter den ma­ge­ren Milch­prei­sen stöh­nen, steigt bei Bio-Milch die Nach­fra­ge. Mol­ke­rei­en und Bau­ern­ver­tre­ter wer­ben jetzt für ein Um­sat­teln.

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK - GÜN­TER PILCH

Zwi­schen 30 und 31 Cent – so viel, oder bes­ser ge­sagt we­nig, be­kom­men die hei­mi­schen Milch­bau­ern der­zeit für ei­nen Li­ter Milch be­zahlt. Die Prei­se lie­gen seit Mo­na­ten im Kel­ler, et­wa ein Fünf­tel un­ter dem Wert des Vor­jah­res – und es sieht nicht da­nach aus, als wür­de sich die La­ge in ab­seh­ba­rer Zeit sub­stan­zi­ell bes­sern. Land­wirt­schafts­kam­mer und Mol­ke­rei­en emp­feh­len nun ei­nen Schritt, der zu­min­dest für ei­ni­ge Milch­bau­ern ei­nen Aus­weg bie­ten könn­te: ein Um­sat­teln auf Bio-Stan­dards.

An­ders als bei der kon­ven­tio­nel­len Milch steigt die Nach­fra­ge nach Bio-Milch eu­ro­pa­weit steil an. So stark, dass sich an­ge­bots­sei­tig ein Eng­pass ge­bil­det hat. Deut­sche Mol­ke­rei­en su­chen hän­de­rin­gend nach Bio-Milch­Lie­fe­ran­ten – auch in Ös­ter­reich, wo das Bio-Seg­ment tra­di­tio­nell stär­ker aus­ge­prägt ist. Jo­hann Pret­ter­ho­fer, Ge­schäfts­füh­rer von Berg­land­milch, spricht so­gar von ei­nem Bio-Milch-Boom in Eu­ro­pa und hat die hei­mi­schen Bau­ern be­reits per Rund­schrei­ben auf den Be­darf auf­merk­sam ge­macht. „Wir be­mü­hen uns um neue Bio-Pro­du­zen­ten, weil die Kon­su­men­ten da­nach ver­lan­gen“, sagt Pret­ter­ho­fer.

Ähn­lich be­ur­teilt die La­ge Ja­kob Kar­ner von der Ober­stei­ri­schen Mol­ke­rei (OM). „Wer die Mög­lich­keit und die pas­sen­de Ein­stel­lung hat, soll­te jetzt um­sat­teln.“Heu­er ist die neue För­der­pe­ri­ode an­ge­lau­fen, die Mit­tel für ei­nen Ein­stieg in die bio­lo­gi­sche Land­wirt­schaft ste­hen al­so zur Ver­fü­gung. Je nach Milchart gibt es für Bio-Pro­du­zen­ten pro Li­ter im­mer­hin zwi­schen 45 und 50 Cent. Ein „fai­rer Be­trag, von dem man le­ben kann“, wie Her­bert Kain, Ob­mann des Ver­bands Bio Ern­te Stei­er­mark, fin­det. „Die Kon­su­men­ten sind be­reit, für Bio-Milch mehr zu zah­len, und die Nach­fra­ge steigt seit Jah­ren stän­dig an.“

Ei­ne Um­stel­lung kommt frei­lich nicht für al­le Bau­ern in­fra­ge. So müs­sen die Kü­he für ei­ne Bi­oBe­wirt­schaf­tung et­wa täg­lich auf der Wei­de sein und dür­fen nur we­nig Kraft­fut­ter be­kom­men. Der stei­ri­sche Bau­ern­kam­mer­prä­si­dent Franz Tit­schen­ba­cher ist aber si­cher, dass es im Land „ein gu­tes Po­ten­zi­al für ei­ne Um­stel­lung gibt“. Mar­ken wie „Zu­rück zum Ur­sprung“bie­ten bis 2020 Zu­schlä­ge in fi­xer Hö­he, was die Pl­an­bar­keit si­cher­stel­le.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.