Und es be­gann in ei­ner Ga­ra­ge ...

Stei­ri­sche Stu­die­ren­de auf den Spu­ren von Ste­ve Jobs, Bill Ga­tes und Co.: Mit der „Grün­dungs­ga­ra­ge“von KF-Uni Graz und TU Graz gibt es seit fünf Se­mes­tern Start­hil­fe für krea­ti­ve Ide­en.

Kleine Zeitung Steiermark - - | THEMENSCHWERPUNKT -

Bis zum 12. Ok­to­ber ist noch Zeit: So lan­ge kön­nen sich stei­ri­sche Stu­die­ren­de auf www.grün­dungs­ga­ra­ge.at mit ih­ren Ide­en be­wer­ben, um im Ide­al­fall ein Star­t­up-Un­ter­neh­men zu grün­den.

Denn genau das hat sich die „Grün­dungs­ga­ra­ge“zwei­er In­sti­tu­te von der Karl-Fran­zens-Uni­ver­si­tät Graz (In­sti­tut für Un­ter­neh­mens­füh­rung und En­tre­pre­neurship) und der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Graz (In­sti­tut für Un­ter­neh­mungs­füh­rung und Or­ga­ni­sa­ti­on) zum Ziel ge­setzt: Stu­die­ren­de – un­ab­hän­gig von Stu­di­en­rich­tung, be­such­ter Hoch­schu­le und Se­mes­ter – im Rah­men ei­ner Lehr­ver­an­stal­tung bei der Un­ter­neh­mens­grün­dung zu un­ter­stüt­zen. Mit im Boot sind Ex­per­ten aus der Wirt­schaft. Seit der Grün­dung im Ok­to­ber 2013 wur­den es im­mer mehr – so­wohl Be­wer­ber als auch Men­to­ren.

Ei­ne gu­te Idee, aber kei­ne Idee von de­ren Um­set­zung? Bis 12. Ok­to­ber kann man sich auf www. grün­dungs ga­ra­ge.at be­wer­ben Mit­ar­bei­ter an der KF-Uni. „Es liegt auch den Wirt­schafts­ex­per­ten am Her­zen. Das, was hier ge­macht wird, ist ja de fac­to die Zu­kunft. Vie­le möch­ten auch dem Stand­ort et­was zu­rück­ge­ben, von dem sie kom­men. Und na­tür­lich er­ge­ben sich auch Sy­ner­gie­ef­fek­te. Ei­ne Un­ter­neh­mens­grün­dung ist eben Tun und Han­deln, ist Aus­tausch.“

Nicht nur das ste­tig stei­gen­de In­ter­es­se zeigt: „Es war an der Zeit da­für. An ame­ri­ka­ni­schen und eng­li­schen Hoch­schu­len gibt es das ja schon lan­ge, in Ös­ter­reich noch nicht so häu­fig“, so Ma­der.

Doch auch die Grün­dungs­ga­ra­ge muss­te na­tür­lich erst ein­mal ge­grün­det wer­den: Nach­dem Al­tRek­tor Al­f­red Gut­schel­ho­fer im Jahr 2010 das In­sti­tut ins Le­ben rief, wur­de die Idee ei­ner „Ga­ra­ge“zum Grün­den ent­wi­ckelt. „Wir woll­ten den Leu­ten in Form ei­nes frei­en Wahl­fachs samt Pra­xis und Hands-on-Er­fah­rung die Mög­lich­keit ge­ben, ih­re ei­ge­nen Ide­en mit Know-how aus der Uni und Ex­per­ten aus der Pra­xis zu kon­kre­ti­sie­ren“, er­klärt der Ex­per­te.

„Es ist kei­ne klas­si­sche Lehr­ver­an­stal­tung, vie­les fin­det nicht auf der Uni statt, da­mit man nicht gleich in den hör­saal­ty­pi­schen Be­rie­se­lungs­mo­dus ver­fällt.“Nicht nur auf die­se Wei­se wird klar: „Grün­den muss ich schon selbst.“

Ein Jahr nach der Grün­dung der Grün­dungs­ga­ra­ge je­den­falls wur-

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.