Neue Hoff­nung bei Nie­ren­krebs

Kleine Zeitung Steiermark - - | GESUNDHEIT -

Nie­ren­zell­kar­zi­no­me wa­ren bis vor Kur­zem me­di­ka­men­tös kaum be­han­del­bar. Gleich zwei Stu­di­en, die beim eu­ro­päi­schen Krebs­kon­gress in Wi­en prä­sen­tiert wur­den, ma­chen nun Hoff­nung bei fort­ge­schrit­te­nem Nie­ren­krebs: Zum ei­nen zeig­te ein neu­es Im­mun­the­ra­peu­ti­kum Wir­kung, zum an­de­ren konn­te ei­ne ziel­ge­rich­te­te The­ra­pie die Über­le­bens­zeit ver­dop­peln. Die­se Stu­di­en könn­ten die The­ra­pie bei Nie­ren­krebs ver­än­dern. Bei­de The­ra­pi­en rich­ten sich an Pa­ti­en­ten, die be­reits in ei­nem fort- ge­schrit­te­nen Sta­di­um sind. Das Im­mun­the­ra­peu­ti­kum (Wirk­stoff: Ni­vo­lu­m­ab) ver­län­ger­te das Le­ben der Pa­ti­en­ten: Leb­ten Be­trof­fe­ne mit der bis­he­ri­gen The­ra­pie noch 19,6 Mo­na­te, ver­län­ger­te sich die Über­le­bens­zeit bei der Immuntherapie im Durch­schnitt auf 25 Mo­na­te. Auch ver­klei­ner­te sich der Tu­mor bei ei­ner grö­ße­ren Zahl von be­han­del­ten Pa­ti­en­ten. „Wir kön­nen noch nicht ab­schät­zen, wann der Wirk­stoff in die Kli­nik kommt, aber wir hof­fen, dass er bald als Stan­dard­the­ra­pie zu­ge­las­sen wird“, sagt Stu­di­en­au­to­rin Pad­ma­nee Shar­ma.

Die zwei­te Stu­die zeig­te, dass Pa­ti­en­ten fast dop­pelt so lan­ge le­ben, wenn sie mit ei­ner neu­en ziel­ge­rich­te­ten The­ra­pie be­han­delt wer­den: Der Wirk­stoff (Ca­bo­zan­ti­nib) sei in der La­ge, Tu­mo­re zu ver­klei­nern und so das Le­ben zu ver­län­gern. Das Mit­tel spre­che dann an, wenn vor­he­ri­ge ziel­ge­rich­te­te The­ra­pi­en nicht mehr wirk­ten. For­scher hof­fen, dass die­ser Wirk­stoff im nächs­ten Jahr für Pa­ti­en­ten er­hält­lich sein wird.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.