Flücht­lin­ge mehr So­zi­al­hil­fe be­kom­men als Ös­ter­rei­cher?

Kleine Zeitung Steiermark - - PRO & KONTRA -

Nein. Asyl­su­chen­de oh­ne Ar­beit be­kom­men die Gr­und­ver­sor­gung, aber kei­ne Min­dest­si­che­rung, kei­ne Fa­mi­li­en­bei­hil­fe und kein Kin­der­be­treu­ungs­geld. Als Ta­schen­geld be­kom­men sie je nach Un­ter­brin­gungs­art (sie­he Fra­ge 11) zwi­schen 40 und 150 Eu­ro. Bei ei­ner fünf­köp­fi­gen Fa­mi­lie be­kommt die ös­ter­rei­chi­sche Fa­mi­lie laut UNHCR min­des­tens 2200 Eu­ro, die aus­län­di­sche Fa­mi­lie 910 Eu­ro mo­nat­lich. Wer­den sie als Flücht­lin­ge an­er­kannt, ha­ben sie – wie Ös­ter­rei­cher – An­spruch auf Min­dest­si­che­rung und Fa­mi­li­en­bei­hil­fe.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.