Traum­au­tos

Kleine Zeitung Steiermark - - | ÖSTERREICH -

Volks­wa­gen lei­det an den Ab­gas­tests. Die­se sind ähn­lich glaub­wür­dig wie Norm­ver­brauchs­an­ga­ben. Die müss­te man eher Wunsch­ver­brauchs­an­ga­ben oder Traum­ver­brauchs­an­ga­ben be­nen­nen (viel­leicht heißt es ja des­halb „Traum­au­to“).

Auch die Reich­wei­ten­an­ga­ben von Elek­tro­au­tos fal­len oft in ei­ne Traum­welt. Sie ba­sie­ren auf den al­ler­güns­tigs­ten nur vor­stell­ba­ren Be­din­gun­gen und wer­den von der All­tags­rea­li­tät als Traum­reich­wei­ten ent­tarnt.

Nun be­kommt der Be­griff Traum­au­to ei­ne neue Di­men­si­on. App­le plant das iCar, schon 2019 soll es in der Au­to­t­raum­welt ein­par­ken.

Was er­war­tet uns? Je­des Jahr ein neu­es Mo­dell? Erst iCar 1 und iCar 1plus, im Jahr dar­auf iCar 1s usw.? Re­pa­ra­tu­ren sind nur im App­le-Sto­re mög­lich (da wird gleich das gan­ze iCar ein­ge­schickt).

Na­tür­lich hat App­le Zu­griff auf all un­se­re Da­ten und kann dem User Zie­le ver­wei­gern (Adres­sen mit Rot­licht­mi­lieu­ver­dacht etc. wer­den vom Na­vi nicht ak­zep­tiert). Au­ßer­dem muss das iCar vor je­der län­ge­ren Fahrt kos­ten­pflich­tig up­ge­da­tet wer­den. ber es gibt auch Vor­tei­le: Wird ein iCar ge­stoh­len, kann man es über die Funk­ti­on „iCar fin­den“in der Netz­welt su­chen. Wird es nicht ge­fun­den, be­kommt man über die Cloud so­fort ein neu­es iCar ge­lie­fert.

ASie er­rei­chen den Au­tor un­ter

Im Vor­feld der UN-Kli­ma­kon­fe­renz in Pa­ris will Gre­en­peace die ös­ter­rei­chi­sche Po­li­tik zu mehr Ein­satz für die Ener­gie­wen­de auf­for­dern. Im Rah­men ei­nes welt­wei­ten Ak­ti­ons­ta­ges wur­de die Bot­schaft „100 Pro­zent er­neu­er­ba­re Ener­gie“am Wie­ner Michae­ler­platz mit grü­nen Re­gen­schir­men ge­formt. Zie­hung vom 26. Sep­tem­ber 2015

Glücks­pilz

Ak­ti­ons­tag.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.