Groß­brand griff auch auf Gast­hof über

Das äl­tes­te Ge­bäu­de von Ober­wölz brann­te nie­der, Gast­haus da­ne­ben wur­de schwer be­schä­digt.

Kleine Zeitung Steiermark - - | STEIERMARK - BEA­TE PICH­LER

OBER­WÖLZ. „Wie ich bei der Tür hin­aus bin“, schil­dert Feu­er­wehrein­satz­lei­ter Alex­an­der Brun­ner, „war es fast tag­hell“– und das um 4 Uhr früh: Weit­hin wa­ren die Flam­men je­nes Groß­bran­des zu se­hen, der in der Nacht zum Sams­tag im Stall­ge­bäu­de ei­nes Gast­ho­fes mit­ten in Ober­wölz aus­ge­bro­chen war. Das 1335 er­bau­te Ge­bäu­de – das äl­tes­te in Ober­wölz, einst war es das Frei­sin­ger Amts­haus – brann­te to­tal nie­der, zu­dem grif­fen die Flam­men auf den Dach­stuhl des be­nach­bar­ten Gast­hau­ses über und rich­te­ten auch dort gro­ßen Scha­den an.

Ver­letzt wur­de aber zum Glück nie­mand. Ein Knis­tern hat­te den Wirt aus dem Schlaf ge­ris­sen, da brann­te es be­reits lich­ter­loh. Er, sei­ne Le­bens­ge­fähr­tin und sechs Pen­si­ons­gäs­te konn­ten sich un­ver­letzt in Si­cher­heit brin­gen – ge­mein­sam mit sei­nem Team ge- lang es Heinz G. dann auch, Tie­re und Ma­schi­nen aus dem Wirt­schafts­ge­bäu­de zu ho­len.

Da Stall und Gast­haus nur rund zwei Me­ter auseinanderstehen, ge­lang es nicht mehr, das Über­grei­fen der Flam­men zu ver­hin­dern – ge­schützt wer­den konn­ten aber meh­re­re Häu­ser mit Holz­ver­scha­lung in der na­hen Neugas­se. „Ei­ne heik­le Si­tua­ti­on“, so Brun­ner.

Elf Feu­er­weh­ren und 200 Mann konn­ten den Brand schließ­lich ein­däm­men, die Feu­er­wehr Ober­wölz war am Nach- mit­tag aber noch im­mer im Ein­satz. Und Brun­ner rech­ne­te da­mit, dass die­ser „si­cher bis Sonn­tag­früh“mit ei­ner Brand­wa­che dau­ern wür­de.

Brand­ur­sa­che hö­he stan­den nicht fest. und Scha­dens­zu­nächst noch

Das 680 Jah­re al­te Ge­bäu­de brann­te to­tal aus, das Feu­er griff auch auf das Gast­haus da­ne­ben über

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.