Mer­ce­des, oder was?

Kleine Zeitung Steiermark - - SPORT -

Teams kam verspätet im Fah­rer­la­ger an – Lo­gis­tik­part­ner DHL hat­te sie zu­nächst zu­rück­ge­hal­ten. Auch hier war zu lan­ge kein Geld ge­flos­sen. Und am Mon­tag steht in Lon­don für Lo­tus die „end­gül­tig letz­te“Ge­richts­ver­hand­lung we­gen mas­si­ver Steu­er­schul­den an – wird nicht be­zahlt, geht das Team in die In­sol­venz. Dass sich Ser­gio Pe­rez, der mit Lo­tus, Re­nault oder wem auch im­mer ver­han­del­te, kurz­fris­tig ent­schloss, doch wie­der bei Force In­dia zu un­ter­schrei­ben, ist viel­sa­gend. Ge­nau­so der Ab­sprung von Ro­main Gros­jean, der von den un­si­che­ren Ver­hält­nis­sen dort end­gül­tig die Na­se voll hat­te und am kom­men­den Di­ens­tag wohl als Fah­rer beim neu­en Haas-Fer­ra­ri-Team vor­ge­stellt wird. Sein Team­kol­le­ge wird ziem­lich si­cher Fer­ra­ri-Test­pi­lot Es­te­ban Gu­tier­rez (MEX). Die neue Part­ner­schaft zwi­schen Mer­ce­des und Ma­nor scheint so gut wie si­cher zu sein, weil Mer­ce­des­Ei­gen­ge­wächs Pas­cal Wehr­lein zum Ein­satz kom­men soll.

.

.

. und Red Bull

Was wird nun aus Red Bull? Wäh­rend Te­am­chef Chris­ti­an Hor­ner zu Be­ginn des Wo­che­n­en­des ver­lau­ten ließ, die Ge­sprä­che mit Fer­ra­ri ver­lie­fen „viel­ver­spre­chend“, hört man jetzt, dass das der­zeit schrift­lich auf dem Tisch lie­gen­de An­ge­bot nur 2015er-Mo­to­ren be­inhal­te. Dass Vor­jah­res­mo­to­ren für ihn nicht ak­zep­ta­bel sei­en und ei­nen Aus­stieg nach sich zie­hen wür­den, hat Red-Bull-Chef Dietrich Ma­te­schitz ja schon mehr­fach klar­ge­macht. In­ter­es­sant, dass Red-Bull-In­ti­mus Ger­hard Berger An­deu­tun­gen mach­te, dass es jetzt viel­leicht auf ein­mal doch wie­der Ge­sprä­che zwi­schen Red Bull und Mer­ce­des ge­be. Wenn das stimmt, wür­de es die The­se stüt­zen, dass Mer­ce­des da­mals den Rück­zie­her mach­te, weil nach ei­ni­gen po­li­ti­schen Be­we­gun­gen im VW-Kon­zern von ei­nem Au­di-Ein­stieg bei Red Bull für 2018 aus­zu­ge­hen war. Und Mer­ce­des kei­ne Ent­wick­lungs­ar­beit für ei­nen an­de­ren deut­schen Pre­mi­um-Her­stel­ler ma­chen woll­te. Ist da viel­leicht jetzt wie­der al­les an­ders, weil das The­ma For­mel 1 durch die VWK­ri­se dort wohl vor­erst wie­der vom Tisch ist . . ? Gro­ßer Preis von Ja­pan (Su­zu­ka In­ter­na­tio­nal Ra­c­ing Cour­se, 53 Run­den à 5,807 km = 307,471 km) Start­auf­stel­lung: 1. Rei­he: Ros­berg (GER) Mer­ce­des und Ha­mil­ton (GBR) Mer­ce­des.

Bot­tas ( FIN) Wil­li­amsMer­ce­des und Vet­tel (GER) Fer­ra­ri.

Mas­sa ( BRA) Wil­li­amsMer­ce­des und Räik­kö­nen ( FIN) Fer­ra­ri.

Ric­ci­ar­do (AUS) Red- Bul­lRe­nault und Gros­jean ( FRA) Lo­tusMer­ce­des.

Pe­rez ( MEX) Force- In­dia­Mer­ce­des und Kwjat ( RUS) Red- Bul­lRe­nault (star­tet aus der Bo­xen­gas­se).

Sainz jr. ( ESP) To­ro- Ross­oRe­nault und Mal­do­na­do ( VEN) Lo­tusMer­ce­des. Wei­ters: 18. Ver­stap­pen ( NED) To­roRos­so- Re­nault (drei Start­plät­ze zu­rück­ver­setzt). Heu­te: Ren­nen (Start 7 Uhr; ORF eins, RTL, Sky ). WM-Stand: 1. Ha­mil­ton (GBR) Mer­ce­des 252 Punk­te, 2. Ros­berg (GER) Mer­ce­des 211, 3. Vet­tel (GER) Fer­ra­ri 203. Die nächs­ten Ren­nen: GP von Russ­land ( 11. 10.), USA ( 25. 10.), Me­xi­ko ( 1. 11.), Bra­si­li­en ( 15. 11.), Abu Dha­bi ( 29. 11.). Run­de um Run­de. Der Ja­pan- GP heu­te ab 7.00 Uhr im Li­ve­ti­cker

. . . und über­schlägt sich

Auf Po­le: Ni­co Ros­berg

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.