Mann gera­de

Dach­ge­schoß­brand in St. Ge­or­gen am Kreisch­berg: Feu­er­wehr ret­te­te Be­woh­ner in letz­ter Se­kun­de. Wie in Ober­wölz lau­fen auch hier die Er­mitt­lun­gen.

Kleine Zeitung Steiermark - - | STEIERMARK - BET­TI­NA OBERRAINER

Wenn er nicht am Fens­ter ge­stan­den wä­re, er wä­re er­stickt.“Mur­aus Feu­er­wehr-Be­reichs­kom­man­dant Hel­mut Va­sold ist si­cher: Das war Le­bens­ret­tung in letz­ter Se­kun­de. Das Fens­ter war Teil ei­nes aus­ge­bau­ten Dach­ge­scho­ßes ei­nes Wohn- und Ge­schäfts­hau­ses in St. Ge­or­gen am Kreisch­berg, jetzt sind die Woh­nung und das üb­ri­ge Ge­bäu­de stark ver­wüs­tet. Acht Feu­er­weh­ren wa­ren in der Nacht von Mon­tag auf Di­ens­tag im Ein­satz, dar­un­ter spe­zi­ell aus­ge­bil­de­te Atem­schutz­ge­rä­te-Trä­ger. Aus­ge­löst ha­ben soll den Brand der 44-jäh­ri­ge Be­woh­ner des Dach­ge­scho­ßes: Er heiz­te am Abend den Schwe­den­ofen ein, ver­gaß, die

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.