Tisch­ler (42) fing bei Ar­beits­un­fall Feu­er

Der Stei­rer er­litt schwe­re Ver­bren­nun­gen.

Kleine Zeitung Steiermark - - | STEIERMARK - KA­TRIN SCHWARZ

BAD MIT­TERN­DORF. Ein dra­ma­ti­scher Ar­beits­un­fall er­eig­ne­te sich ges­tern im Bad Mit­tern­dor­fer Orts­teil Thörl. Ein 42-jäh­ri­ger Tisch­ler ar­bei­te­te dort am Nach­mit­tag im ers­ten Stock ei­nes Wohn­hau­ses an ei­ner Kü­che, als plötz­lich ein Brand aus­brach und die Klei­dung des Man­nes Feu­er fing. „Er woll­te ei­nen Ge­schirr­spü­ler mit Fur­nier­plat­ten ver­klei­den, da­bei dürf­ten sich Dämp­fe des Kle­bers ent­zün­det ha­ben“, so ein Po­li­zei­be­am­ter. Der Mann dürf­te noch ver­geb­lich ver­sucht ha­ben, die Flam­men mit ei­nem Tep­pich zu er­sti­cken, dann lief er bren­nend vom ers­ten Stock des Hau­ses ins Erd­ge­schoß und wei­ter auf die Stra­ße. Da­bei ver­such­te er noch, sich die bren­nen­de Ho­se vom Leib zu rei­ßen. Das Brand­op­fer wälz­te sich auf dem Bo­den, um die Flam­men zu er­sti­cken. Die bren­nen­de Klei­dung konn­te schließ­lich mit­hil­fe von Pas­san­ten ge­löscht wer­den.

Ein in der Nach­bar­schaft woh­nen­der Feu­er­wehr­mann lief mit ei­nem Feu­er­lö­scher zum Wohn­haus. Ihm ge­lang es, den Brand bis zum Ein­tref­fen der Feu­er­wehr Zau­chen un­ter Kon­trol­le zu hal­ten. Der Tisch­ler wur­de mit Ver­bren­nun­gen an Hän­den und Bei­nen vom C 14 ins LKH ge­flo­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.