Er­klä­rungs­be­darf

Kleine Zeitung Steiermark - - GRAZ - DIDI HUB­MANN

Die Uni­k­li­nik Graz ist die größ­te Kli­nik des Lan­des. Wenn hier Ve­rän­de­run­gen statt­fin­den, sind sie nicht nur in Graz, son­dern in der gan­zen Stei­er­mark zu spü­ren.

Des­halb war der Schock so groß, als be­kannt wur­de, dass die Kli­nik­lei­tung sich da­zu ent­schlos­sen hat, Pa­ti­en­tenAb­tei­lun­gen zu­sam­men­zu­le­gen und in vie­len Be­rei­chen neue Struk­tu­ren auf­zu­zie­hen.

Ei­ni­ge Ent­schei­dun­gen wa­ren not­wen­dig, ei­ni­ge rich­tig und ei­ni­ge frag­wür­dig.

Bei der Kin­der­kar­dio­lo­gie und -pul­mo­lo­gie ist man zum Bei­spiel über das Ziel hin­aus­ge­schos­sen. Das wis­sen die Ex­per­ten auch. Es hät­te an­de­re, bes­se­re Lö­sun­gen ge­ge­ben.

Dass man die­se Ent­schei­dung zu­rück­neh­men will, zeigt die Ein­sicht der Ent­schei­dungs­trä­ger.

Und de­ren Vor­sicht. Denn es wer­den Stim­men laut, war­um die Kli­nik Pa­ti­en­tenAb­tei­lun­gen ver­liert – aber die Kli­nik­lei­tung gleich wei­ter­macht wie bis­her. enn die Kli­nik­lei­tung ist mit MedUni-Rek­to­rat und Kli­nik-Di­rek­to­ri­um de fac­to dop­pelt be­setzt. Und das, ob­wohl im Ko­ope­ra­ti­ons­ver­trag fest­ge­legt wur­de, dass man nicht ge­trennt die ei­ge­nen Be­rei­che – MedUni und Lan­des­kran­ken­haus Graz – lei­tet, son­dern ge­mein­sam das ge­sam­te Spi­tal führt.

Es gibt jetzt Dop­pel­glei­sig­kei­ten auf meh­re­ren Ebe­nen. Die Kli­nik­lei­tung hat hier Er­klä­rungs­be­darf: der Be­leg­schaft ge­gen­über ge­nau­so wie den Pa­ti­en­ten.

DSie er­rei­chen den Au­tor un­ter

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.