Stu­die: Ver­mö­gen be­son­ders un­gleich ver­teilt

Kleine Zeitung Steiermark - - WIRTSCHAFT -

WI­EN/MÜNCHEN. Der Al­li­anz-Ver­mö­gens­be­richt at­tes­tiert Ös­ter­reich im in­ter­na­tio­na­len Ver­gleich ei­ne be­son­de­re Un­gleich­heit bei der Ver­tei­lung des Geld­ver­mö­gens. Ge­mes­sen wird die Ver­mö­gens­ver­tei­lung in­ner­halb ei­nes Lan­des mit dem „Gi­ni-Ko­ef­fi­zi­en­ten“– je hö­her die­ser aus­fällt, des­to un­glei­cher ist das Ver­mö­gen ver­teilt. Der Wert für Ös­ter­reich liegt bei 73,6. Der Durch­schnitt der ent­wi­ckel­ten Län­der weist 64,6 aus. Ne­ben den USA ha­ben in die­ser Grup­pe nur noch Schwe­den und Groß­bri­tan­ni­en ei­nen hö­he­ren Wert als Ös­ter­reich. Im Schnitt liegt Net­to-Geld­ver­mö­gen (Brut­to-Gel­der mi­nus Schul­den) in Ös­ter­reich laut Stu­die bei 48.416 Eu­ro pro Kopf.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.