Die Post fand ei­ne Lö­sung

Kleine Zeitung Steiermark - - BESSER LEBEN -

PRO­BLEM MIT DER GELDZUSTELLUNG

Un­se­re Le­se­rin be­kommt ih­re Pen­si­on über Post­an­wei­sung aus­be­zahlt. Da sie am Aus­zah­lungs­tag nicht zu Hau­se war, hat der Brief­trä­ger ei­ne Be­nach­rich­ti­gung hin­ter­legt: Sie kön­ne die­se beim Post­part­ner ab­ho­len. Doch die­ser hat­te nicht so viel Geld; die Frau hät­te 10 Ki­lo­me­ter zum nächs­ten Post­amt fah­ren müs­sen. Ei­ne neu­er­li­che Zu­stel­lung sei nicht vor­ge­se­hen und un­mög­lich, hieß es von der Post. „Was macht ein äl­te­rer Mensch, der kein Au­to hat oder der sich nicht zu hel­fen weiß, in ei­ner sol­chen Si­tua­ti­on?“, frag­te sich die Be­trof­fe­ne. Nach In­ter­ven­ti­on durch den Om­buds­mann wur­de aber ei­ne Lö­sung ge­fun­den: „Wir ent­schul­di­gen uns für die Unan­nehm­lich­kei­ten, wel­che bei un­se­rem Post­part­ner ent­stan­den sind. Wir ha­ben ge­eig­ne­te Maß­nah­men er­ar­bei­tet und dür­fen Ih­nen den fol­gen­den Lö­sungs­vor­schlag un­ter­brei­ten: Ih­re Le­se­rin kann noch heu­te ih­re Pen­si­on beim Post­part­ner be­he­ben!“, teil­te die Post-pres­se­stel­le mit.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.