Un­ser pri­va­tes TV grun­delt

Kleine Zeitung Steiermark - - MEDIEN - Von Fri­do Hüt­ter fri­do.hu­et­ter@klei­ne­zei­tung.at

Um die­se Zeit bi­lan­zie­ren die Tv-an­stal­ten stets ih­re Markt­an­tei­le des ver­gan­ge­nen Jah­res. So auch heu­er. Das heißt, sie bi­lan­zie­ren, wie viel Pro­zent der Ge­samt­fern­seh­zeit ih­rem Ka­nal ge­wid­met wa­ren. Ge­zählt wer­den Se­her ab zwölf Jah­ren.

We­nig über­ra­schend führt ORF 2 mit 21,2 Pro­zent, ge­folgt von ORF 1 mit 11,6 Pro­zent. Bei­de ver­zeich­ne­ten 2016 leich­te Ver­lus­te von 0,2 Pro­zent, was ei­nem lang­jäh­ri­gen Trend ent­spricht.

Das Ein­kaufs­ma­te­ri­al im Ein­ser scheint spe­zi­ell jün­ge­re Se­her all­mäh­lich zu lang­wei­len, de­ren Prä­senz sich in­des bei ORF 2 ge­stärkt hat.

Auf den wei­te­ren Rän­gen fol­gen RTL mit 4,7 Pro­zent, Pro Sie­ben (4,6), Sat.1 (4,4) und ZDF (4,2). Da­zu sei gesagt, dass die bei­den deut­schen öf­fent­lich-recht­li­chen Sen­der ZDF und ARD von den un­ter Drei­ßig­jäh­ri­gen fak­tisch gar nicht mehr wahr­ge­nom­men wer­den.

Ös­ter­reichs pri­va­te Tv­sen­der tun sich nach wie vor ziem­lich schwer: Puls 4 schaff­te ge­ra­de ein­mal 3,1 Pro­zent Markt­an­teil, ATV hält bei 2,5 Pro­zent. ast phä­no­me­nal ist die schwa­che Per­for­mance von Ser­vus TV. Der durch­aus an­sehn­li­che Sen­der leis­te­te sich ei­ne bei­spiel­lo­se Wer­be­kam­pa­gne in der „Kro­nen Zei­tung“und grun­delt den­noch bei mat­ten 1,8 Pro­zent. Dass Dietrich Ma­te­schitz da­mit we­nig Freu­de hat, kann man sich leicht vor­stel­len.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.