Po li­ti k a m B a l l

Mit „Er­ken­ne die Ge­fahr“ver­setzt der heu­ri­ge Li­fe Ball po­pu­lis­ti­schem Ge­dan­ken­gut ei­nen Sei­ten­hieb.

Kleine Zeitung Steiermark - - LEUTE -

Mit ei­ner bun­ten Show prä­sen­tier­te Ge­ry Kes­z­ler (53) am Mon­tag das Mot­to für den heu­ri­gen Li­fe Ball (10. Ju­ni). Un­ter dem Ti­tel „Re­co­gni­ze the Dan­ger“(„Er­ken­ne die Ge­fahr“) wur­de die „Li­fe Bi­b­le 2017“– die krea­ti­ve Vor­la­ge für die Gäs­te – vor­ge­stellt.

An­ge­lehnt ist die­se am Zeit­geist der 1920er- und 1930er-jah­re, in de­nen Künst­ler wie der deut­sche Ma­ler Ot­to Dix (1891–1969) selbst­kri­tisch die mon­dä­ne Groß- stadt­bour­geoi­sie por­trä­tier­ten. „Das war ei­ne ganz ex­plo­si­ve Zeit un­ter­schied­li­cher Ge­sell­schafts­auf­fas­sun­gen“, schil­der­te der Ball­or­ga­ni­sa­tor. Krea­ti­vi­tät und star­ke po­pu­lis­ti­sche Kräf­te präg­ten die Ära. Nach­satz: „Und wir wis­sen al­le, welch schreck­li­che Zeit da­nach ge­kom­men ist. Und es ist wirk­lich er­staun­lich, wie ak­tu­ell das jetzt wur­de.“Die Ar­bei­ten Dix’ wur­den 1934 von den Na­zis ver­bo­ten und teils ver­brannt. Nun wur­den sei­ne Bil­der für die Li­fe Bi­b­le von den Fo­to­gra­fen In­ge Pra­der (60) und Mar­kus Mo­ri­anz wie­der in Sze­ne ge­setzt. Von Dix’ Ar­bei­ten wur­de et­wa das Tri­pty­chon „Groß­stadt“, bei dem Sän­ge­rin Kel­ly Os­bourne (32) als Te­sti­mo­ni­al fun­giert, in­ter­pre­tiert.

Kes­z­lers An­lie­gen ist es je­doch, dass das krea­ti­ve Mot­to das ei­gent­li­che The­ma der Ver­an­stal­tung nicht über­schat­ten soll. In die­sem Jahr wird das Haupt­au­gen­merk auf den Im­mun­sta­tus ge­legt.

Con­chi­ta­wurst war bei der Prä­sen­ta­ti­on der „Li­fe Bi­b­le“in Wi­en mit da­bei APA

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.