Stei­er­mark bas­telt an Airb­nb-ge­setz

Noch im Jän­ner: Ge­set­zes­no­vel­le soll Ver­mie­tungs­platt­for­men ver­pflich­ten, Tou­ris­mus­ab­ga­ben ein­zu­he­ben und ab­zu­füh­ren. Auch an­de­re Bun­des­län­der be­geh­ren auf.

Kleine Zeitung Steiermark - - WIRTSCHAFT - Von Mar­kus Zott­ler

Berlin ent­schied sich für ein „Zwe­ck­ent­frem­dungs­ver­bot“, an­de­re Städ­te für die Ober­gren­ze. So dür­fen pri­va­te Airb­nb-ver­mie­ter ih­re Un­ter­künf­te in London grund­sätz­lich höchs­tens 90 Ta­ge pro Jahr ver­mie­ten und in Ams­ter­dam über­haupt nur 60.

Ge­mein­sam ha­ben vie­le Städ­te und Re­gio­nen, dass sie dem ra­san­ten Wachs­tum der Us-ame­ri­ka­ni­schen On­li­ne-ver­mitt­lungs­platt­form Airb­nb mit neu­en Ge­set­zen Ein­halt ge­bie­ten wol­len. Weil Airb­nb-nut­zer Tou­ris­mus­ab­ga­ben nicht zah­len wür­den, ent­gin­gen dem Staat Mil­lio­nen­zah­lun­gen.

Auch in der Stei­er­mark wälzt man Über­le­gun­gen für neue Ge­set­ze seit Län­ge­rem. Vor al­lem nach­dem Airb­nb die Mus­keln spie­len ließ und An­fra­gen des Lan­des „gar nicht“oder „völ­lig un­zu­rei­chend und in­halts­los“be­ant­wor­te­te, wie es in po­li­ti­schen Krei­sen heißt. Schon am 1. Ju­li schrieb Tou­ris­mus-lan­des­rat Chris­ti­an Buch­mann dar­auf­hin ei­nen Brief an Lan­des­haupt­mann-stell­ver­tre­ter Micha­el Schick­ho­fer, in des­sen Zu­stän­dig­keits­be­reich die „Näch­ti­gungs­ab­ga­be“fällt. Buch­mann skiz­zier­te zwei mög­li­che Än­de­run­gen im „Näch­ti­gungs- und Fe­ri­en­woh­nungs­ab­ga­be­ge­setz“: Zum ei­nen soll die dop­pel­te Mel­de­pflicht für In­ter­net­platt­for- Pro­zent. So hoch soll der ku­mu­lier­te Markt­an­teil von Airb­nb in Ös­ter­reich seit der Grün­dung 2008 sein. Zwi­schen 2008 und No­vem­ber 2016 hat Airb­nb hier­zu­lan­de für 940.000 Gäs­te­an­künf­te ge­sorgt. Aber: Ak­tu­ell ist das Wachs­tum ra­sant, heu­te wer­den be­reits 15.000 ös­ter­rei­chi­sche Un­ter­künf­te an­ge­bo­ten.

Lh-stell­ver­tre­ter Micha­el Schick­ho­fer BG

Tou­ris­mus­lan­des­rat Buch­mann FUCHS

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.