Wo Rea­li­tät zu Trä­nen rührt

Kleine Zeitung Steiermark - - MEDIEN - Von Chris­toph St­ei­ner chris­toph.st­ei­ner@klei­ne­zei­tung.at

Über „Haut­nah. Die Tier­kli­nik“auf VOX

WWer un­ter der Wo­che die Nach­mit­ta­ge mit VOX ver­bringt, hat das Ge­fühl, der Kos­mos des Sen­ders und sei­nes Pu­bli­kums be­steht aus Hys­te­rie beim Shop­pen und Hys­te­rie beim Hei­ra­ten. Hö­he­punkt der seich­ten, aber un­ter­halt­sa­men For­ma­te ist „Zwi­schen Tüll und Trä­nen“– da wird hys­te­risch für die Hoch­zeit ein­ge­kauft.

Um 18 Uhr er­hebt sich je­doch ei­ne Sen­dung aus den Ebe­nen des Ba­na­len: „Haut­nah. Die Tier­kli­nik“. Der Ti­tel mag Pseu­do-do­ku­men­ta­ri­sches sug­ge­rie­ren, aber die 45 Mi­nu­ten sind hin­ter­grün­dig, au­then­tisch und be­we­gend. Im Fo­kus der Lü­ne­bur­ger Tier­kli­nik steht nicht, dass Kat­z­erln und Hun­derln auch ein­mal ein Aui ha­ben kön­nen, wo Herr­chen dann ein Sal­bi drauf­schmiert. Hier wird vor Schmer­zen der­ar­tig durch­drin­gend ge­faucht und ge­jault, dass es ei­nem fast un­an­ge­nehm ist, bei dem Lei­den zu­zu­se­hen. Aber je­de Dia­gno­se wird schlüs­sig er­klärt, die Be­hand­lun­gen ge­zeigt, eben­so der letz­te Weg. ar­um es für Ba­lu (14) mit sei­ner Ar­thro­se bes­ser ist, in der Kli­nik nach der In­jek­ti­on ein letz­tes Mal ein­zu­schla­fen, leuch­tet Frau­chen und Zu­se­hern ein, rührt aber den­noch zu Trä­nen. Die Sen­dung be­schö­nigt nichts, nur die Prei­se für die Be­hand­lun­gen wer­den ver­schwie­gen. So viel nack­te Rea­li­tät ist dann doch nicht zu­mut­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.