Schräg­la­gen sind schuld an Ver­let­zun­gen

An­na Veith, Eva-ma­ria Brem und Con­ny Hüt­ter zo­gen sich im Trai­ning schwe­re Ver­let­zun­gen zu. Jetzt wird ana­ly­siert.

Kleine Zeitung Steiermark - - SPORT -

| ORF EINS fährst, rutschst du am Schuh aus.“Ge­nau das fan­den auch Kriech­baum und die Be­treu­er her­aus: „Durch die Ver­bes­se­rung von Tech­nik und Kraft fah­ren die Da­men auch ex­tre­mer. Die Ge­fahr ist sehr groß, die Schräg­la­ge zu über­trei­ben, denn dann liegst du im Schnee.“Der Wahl-ti­ro­ler weiß auch, war­um die Ver­let­zun­gen so schwer sind: „Wir Be­treu­er ver­su­chen, bei den Trai­nings­stre­cken nicht nur den Schnee aus der Spur zu rut­schen, son­dern auch den auf­ge­häuf­ten Schnee am Rand zu ent­fer­nen. Wenn aber ei­ne mit ho­hem Tem­po auf dem Schuh weg­rutscht, bleibt sie trotz­dem mit dem Ski hän­gen und schon sind die Bän­der ab.“Ih­ren Teil zu den Ver­let­zun­gen tra­gen auch die Ski bei. „Ein Rie­sen­tor­lauf­ski muss schmä­ler als 65 Mil­li­me­ter sein, ein Sla­lom-ski darf nicht un­ter 63 Mil­li­me­ter Brei­te ha­ben. Je schmä- ler der Ski, des­to schnel­ler rutscht er, bei der ex­tre­men Schräg­la­ge, weg“, er­klärt Wohl­fahr­ter. Kriech­baum be­fürch­tet, dass „in Zu­kunft noch öf­ter sol­che Ver­let­zun­gen pas­sie­ren wer­den, weil die Da­men im­mer mehr Schräg­la­gen fah­ren wer­den“.

Ganz ge­nau ana­ly­sie­ren will Ös­v­prä­si­dent Pe­ter Schröcks­na­del die Stür­ze: „Ge­mein­sam mit un­se­rem Lei­ter der Ab­tei­lung Ent­wick­lung und In­no­va­ti­on, To­ni Gi­ger, wer­den wir uns das ge­nau an­schau­en. Die Stür­ze kön­nen mit dem Set-up, der Tech­nik oder dem Trai­ning zu­sam­men­hän­gen. Ich will aber nicht spe­ku­lie­ren.“

Li­ve­ti­cker ab 10.45 Uhr

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.