Wie Kern sei­nen Plan fi­nan­zie­ren will

Un­ter dem Strich sieht der Mas­ter­plan ei­ne Sen­kung der Steu­ern- und Ab­ga­ben­quo­te vor.

Kleine Zeitung Steiermark - - POLITIK -

Recht­zei­tig zum Auf­tritt Chris­ti­an Kerns in der heu­ti­gen Orf­pres­se­stun­de wer­den ers­te De­tails be­kannt, wie der Kanz­ler sein am­bi­tio­nier­tes Pro­jekt um­set­zen will. So wer­den die Kos­ten mit 8,5 Mil­li­ar­den be­zif­fert, wo­bei fünf Mil­li­ar­den auf Mehr­aus­ga­ben (Be­schäf­ti­gungs­ga­ran­tie, Gra­tis­kin­der­gar­ten, Gra­tis-ta­blets oder Ab­schaf­fung des Pfle­ge­re­gres­ses) und drei Mil­li­ar­den auf Steu­er­sen­kun­gen ent­fal­len.

Ge­gen­fi­nan­ziert soll das Pa­ket in Hö­he von 8,7 Mil­li­ar­den wer­den. Ei­ne Mil­li­ar­de soll durch ei­ne Ver­wal­tungs- und Fö­de­ra­lis­mus­re­form her­ein­ge­bracht wer­den, drei Mil­li­ar­den durch 200.000 zu­sätz­li­che Ar­beits­plät­ze so­wie durch die Hal­bie­rung der Ar­beits­lo­sig­keit. Der­zeit kos­tet die Ar­beits­lo­sig­keit den Steu­er­zah­ler jähr­lich acht Mil­li­ar­den.

Neue Steu­ern sol­len 2,5 Mil­li­ar­den brin­gen, da­von 500 Mil­lio­nen die Erb­schafts- und Ver­mö­gens­steu­er; 500 Mil­lio­nen zu­sätz­li­che Kon­zern­be­steue­run­gen; 1,5 Mil­li­ar­den die Ver­brei­tung der Be­mes­sens­grund­la­ge (Wert­schöp­fung light), durch Kon­junk­tur­be­le­bungs­maß­nah­men sol­len 2,2 Mil­li­ar­den her­ein­ge­spielt wer­den. Die Be­rech­nun­gen fu­ßen auf Pa­ra­me­tern des Wi­fo und des Fi­nanz­mi­nis­te­ri­ums, heißt es. Un­ter dem Strich soll die Steuer­und Ab­ga­ben­quo­te sin­ken.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.