Duo stopp­te Geis­ter­fah­rer

Zwei Kärntner Lkw-fah­rer blo­ckier­ten die Süd­au­to­bahn. Da­mit be­en­de­ten sie die Geis­ter­fahrt ei­nes 51-jäh­ri­gen Man­nes.

Kleine Zeitung Steiermark - - ÖSTERREICH -

strei­fen. Brun­ner blo­ckier­te mit sei­nem Lkw die an­de­ren bei­den. Das Ma­nö­ver funk­tio­nier­te: Der Geis­ter­fah­rer stopp­te. „Der Mann ist dann aus dem Au­to raus und weg­ge­lau­fen. Chris­ti­an ist ihm nach, ich hab die Po­li­zei ge­ru­fen“, sagt Eg­ger.

Brun­ner hol­te den Geis­ter­fah­rer ein. Der Lkw-len­ker aus Ma­ria Saal hielt den Mann fest, bis die Po­li­zei kam. „Er war sehr ver­wirrt“, er­in­nert sich Eg­ger. Das stell­ten auch die Po­li­zis­ten fest, als sie ein­tra­fen. Sie rie­fen die Ret­tung. Die brach­te den 51jäh­ri­gen Mann in die psych­ia­tri- Ab­tei­lung in Ba­den. Die bei­den Kärntner Lkw-fah­rer wur­den von den Be­am­ten sehr ge­lobt. „Sie ha­ben aus­ge­zeich­net re­agiert. Durch ih­ren Ein­satz wur­de Schlim­me­res ver­hin­dert“, sagt Jo­hann Baum­schla­ger, Spre­cher der nie­der­ös­ter­rei­chi­schen Po­li­zei. Ver­letzt wur­de nie­mand.

Las­ter­fah­rer Eg­ger ist froh, dass al­les so gut aus­ge­gan­gen ist: „Ich fah­re jetzt seit acht Jah­ren Lkw. Das war bis­her das Ärgs­te, was ich auf der Stra­ße er­lebt ha­be. Hof­fent­lich pas­siert so et­was nie wie­der.“

Chris­ti­an Brun­ner (links) und Mar­kus Eg­ger hiel­ten den Geis­ter­fah­rer an PHINO

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.