War­um der Gra­zer Wahl­kampf so blut­leer ist

Der Wahl­kampf zur Graz-wahl am 5. Fe­bru­ar biegt ins Fi­na­le. Wie die Par­tei­en ih­re An­hän­ger noch mo­bi­li­sie­ren wol­len.

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK - Von Ge­rald Win­ter-pöls­ler

UANALYSE.

Die Par­tei­um­fra­gen, die bis­her be­kannt wur­den, deu­ten al­le in die­sel­be Rich­tung: An der Spit­ze ist die ÖVP un­an­ge­tas­tet. Sieg­fried Nagl, seit 2003 Bür­ger­meis­ter, hält sei­ne Par­tei sta­bil bei 30 Pro­zent und mehr – dann kommt lan­ge nichts. m Platz zwei zeich­net sich ein Du­ell zwi­schen der KPÖ von Vi­ze­bür­ger­meis­te­rin El­ke Kahr und der FPÖ von Ver­kehrs­stadt­rat Ma­rio Eustac­chio ab. Bei­de krat­zen in den Um­fra­gen an der 20-Pro­zent-mar­ke. Die KPÖ wür­de da­mit ihr star­kes 2012er-er­geb­nis be­stä­ti­gen, die FPÖ klar da­zu­ge­win­nen.

Auf Um­fra­gen­platz vier reiht sich die SPÖ mit rund 15 Pro­zent ein – ei­ne Sta­bi­li­sie­rung am his­to­ri­schen Tiefst­stand, die in der Par­tei schon fast als Er­folg ge­fei­ert wird, weil lan­ge Zeit selbst in­tern ein wei­te­res Ab­sin­ken als mög­lich bis wahr­schein­lich galt.

Die Grü­nen lie­gen bei den Um­fra­gen bei rund elf Pro­zent, die Ne­os könn­ten erst­mals in Graz den Ein­zug schaf­fen, die Pi­ra­ten, der­zeit mit ei­nem Man­dat, kämp­fen um den Ver­bleib.

DD­rei wei­te­ren Lis­ten wer­den kaum Chan­cen ein­ge­räumt, die wohl not­wen­di­gen rund 2200 Stim­men für ein Man­dat zu er­rei­chen. er Wahl­kampf selbst ver­lief bis­her über­ra­schend blut­leer. Kein Feu­er, kei­ne Stim­mung, kei­ne Emo­ti­on. Je­de Par­tei spult brav ihr Pro­gramm ab und scheint nicht da­ran zu glau­ben, den Um­fra­ge­wer­ten viel ent­ge­gen­set­zen zu kön­nen. Bei vie­len The­men herrscht par­tei­über­grei­fen­der Kon­sens: Den Aus­bau des öf­fent­li­chen Ver­kehrs oder mehr

FPÖ-CHEF Ma­rio Eustac­chio im Stra­ßen­wahl­kampf El­ke Kahr will Platz zwei hal­ten

KK (4)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.