Die Straß­gan­ger Lynch­jus­tiz

Schü­ler und Uni­for­scher sind ei­ner Gräu­el­tat auf der Spur. Am 4. März 1945 wur­de fast die ge­sam­te Be­sat­zung ei­nes Us-bom­bers in Graz er­mor­det.

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK -

IBei ei­nem Bahn­über­gang in Straß­gang lan­de­ten zwei Cr­ew­mit­glie­der. In der Men­ge der Schau­lus­ti­gen, un­ter de­nen sich auch Kin­der und Po­li­zis­ten be­fan­den, war auch Ss-un­ter­sturm­füh­rer Mar­kus Li­en­hart. „Er stürm­te auf den ers­ten Us­flie­ger zu“, schil­dert Hoff­mann, „und schoss ihm in Ober­kör­per und Kopf. Dann wand­te er sich dem zwei­ten Mann zu n Graz-straß­gang be­fin­det und er­mor­de­te auch die­sen.“sich ein Mahn­mal, das an Kur­ze Zeit spä­ter wur­den zwei ei­ne Gräu­el­tat vom 4. März wei­te­re Sol­da­ten er­schos­sen. 1945 er­in­nert. Da­mals kam es Doch die Tra­gö­die en­det aber auch zu ei­ner wun­der­sa­men wun­der­sam. Der 17-jäh­ri­ge Ret­tung. Lieu­ten­ant Mac­do­nell Moo­re

Es war ein Ver­band der 15. Us­ar­my-air-force, war als Vor­letz­ter aus der Ma­schi­ne der an die­sem ge­sprun­gen, der Schirm Tag die Si­re­nen aus­lös­te. 141 ging erst knapp über dem Bo­den Bom­ber grif­fen an, da­bei tra­fen auf, so lan­de­te er sie­ben Ki­lo­me­ter die An­drit­zer Flak-bat­te­ri­en von sei­nen Ka­me­ra­den ei­ne B-24 „Li­be­ra­tor“. Der Bom­ber ent­fernt. An­ders als in Straß­gang zer­schell­te am Pla­butsch, bil­de­te sich in Gös­ting kei­ne die Be­sat­zung sprang ab – sechs Men­schen­men­ge. Viel­mehr Per­so­nen trie­ben wur­den nach Sü­den, Moo­res Wun­den zwei lan­de­ten ver­sorgt, in Gös­ting, Kin­der brach­ten was ihr Le­ben ihm Es­sen. ret­te­te. In der Nacht

Was in Straß­gang hän­dig­ten ihm da­mals Po­li­zis­ten die

Da­mals in der pas­sier­te, ist Aus­rüs­tung – ein schau­ri­ges Stei­er­mark mit Aus­nah­me Ka­pi­tel des der Pis­to­le – Krie­ges, das die Gra­zer His­to­ri­ker aus und schick­ten ihn fort. Ni­co­le-me­la­nie Goll und Moo­re irr­te drei Näch­te lang Ge­org Hoff­mann auf­ge­ar­bei­tet in den Wäl­dern nord­west­lich ha­ben. Hoff­mann be­schreibt in und west­lich von Graz-gös­ting sei­nem Buch „Flie­ger­lynch­jus­tiz“um­her. In der drit­ten Nacht er­reich­te (2015): „Straß­gang war ein er Plan­ken­warth, wo er Mo­dell­fall ver­ord­ne­ter Lynch­jus­tiz“, sich stell­te, am Thal­er­hof in und spielt da­mit auf die Kriegs­ge­fan­gen­schaft ge­nom­men NSDAP an, die ih­ren Par­tei­mit­glie­dern wur­de und so den Krieg ein­schärf­te, bei Lynch­jus­tiz über­leb­te. In­des nahm der an ab­ge­sprun­ge­nen Schre­cken in Straß­gang kein Feind­flie­gern, „Ter­ro­ris­ten“ge­nannt, En­de: Hier blie­ben die Lei­chen nicht ein­zu­schrei­ten. ta­ge­lang lie­gen, dien­ten laut Ro­bert Preis Der Weg von der Lan­de­stel­le der Cr­ew bis zum Ort ih­rer Er­mor­dung ist ge­nau fest­stell­bar

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.