Wen­gen fehlt Hir­scher noch im­mer

Zwei­mal Zwei­ter, aber nie ganz oben – ein sel­te­ner wei­ßer Fleck des Ös­ter­rei­chers.

Kleine Zeitung Steiermark - - SPORT -

ORF EINS

Ir­gend­was war im­mer. Oder ir­gend­wer, der eben schnel­ler war. Mar­cel Hir­scher hat fast über­all schon ge­won­nen, nur im Tra­di­ti­ons­ort Wen­gen klapp­te es bis­her eben noch nicht. Zwei zwei­te Plät­ze hat er, ei­nen drit­ten, aber ganz oben stand der Salz­bur­ger noch nie. Heu­te (10.30/13.30 Uhr) nimmt er (mit Start­num­mer 3) den nächs­ten An­lauf, um den ei­gen­wil­li­gen Sla­lom­hang im Schat­ten von Ei- Mönch und Jung­frau zu be­zwin­gen. Al­ler­dings be­kommt er es mit ei­nem schier über­mäch­ti­gen Geg­ner zu tun: Hen­rik Kristof­fer­sen ist der­zeit die kla­re Num­mer eins im Welt­cup.

„Kristof­fer­sen hat bis auf Zagreb al­le sei­ne Ren­nen ge­won­nen. Er hat na­tür­lich Selbst­ver­trau­en, das braucht man, um der Kon­kur­renz und in dem Fall auch Mar­cel da­von­zu­fah­ren“, sagt Hir­schers Trai­ner Mi­ke Pir­cher. Was „er­schwe­rend“hin­zu­kommt: „Der Zeit­ab­stand war groß, da wa­ren wir schon ein­mal nä­her da­bei. Jetzt müs­sen wir schau­en, dass wir das Loch stop­fen, und hof­fen, dass wir ihn über­ho­len. Aber im Mo­ment hat er die Na­se vor­ne.“

Auch in Wen­gen war das im Vor­jahr so, da­mals al­ler­dings auf dem letz­ten Teil­stück der Ab­fahrt. Hir­scher fiel aus, Kristof­fer­sen ge­wann, die Ös­v­ger, Sla­lom-mann­schaft er­litt ei­ne schwe­re Nie­der­la­ge, Mar­co Schwarz war als 14. der bes­te der Ös­ter­rei­cher. Das soll­te sich die­ses Jahr än­dern – und Hir­scher will auch an der Über­le­gen­heit Kristof­fer­sens knab­bern. Schließ­lich geht es ja dar­um, ei­nen der letz­ten wei­ßen Fle­cken zu til­gen ...

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.