STEI­RER DES TAGES Ak­zep­tanz für Jagd ver­mit­teln

Der In­dus­tri­el­le und Forst­be­sit­zer Franz Mayr-meln­hof­saurau (39) wur­de ein­stim­mig neu­er Lan­des­jä­ger­meis­ter.

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK - Von Nor­bert Swo­bo­da

Das Vo­tum für ihn war klar: Franz Mayr-meln­hof-saurau wur­de jetzt ein­stim­mig zum Lan­des­jä­ger­meis­ter ge­wählt. Der neue Ver­tre­ter der stei­ri­schen Jä­ger­schaft – sie um­fasst 23.500 Jä­ger und ist die zweit­größ­te un­ter den Bun­des­län­dern – kennt die Sor­gen und Nö­te sei­nes Ver­ban­des gut: Sechs Jah­re lang war er Stell­ver­tre­ter des lang­jäh­ri­gen Lan­des­jä­ger­meis­ters Heinz Gach.

Die Funk­ti­on wur­de ihm so­zu­sa­gen schon in die Wie­ge ge­legt. Sein Ur­groß­va­ter war 1945 der ers­te ge­wähl­te Jä­ger­chef des Lan­des, sein Va­ter er­klomm die­sen Hoch­sitz eben­so. Auf des­sen Kni­en hat Mayr­meln­hof-saurau auch das Waid­werk er­lernt: „Ich kann mich noch gut er­in­nern, wie ich mit fünf, sechs Jah­ren mit dem Va­ter hin­aus­ge­gan­gen bin und ge­lernt ha­be, wie man sich im Wald be­wegt, dass man Ge­duld ha­ben muss und wie man die Na­tur wahr­neh­men muss.“ Viel­fäl­ti­ge Jä­ger­schaft. Dies will er auch noch stär­ker der Öf­fent­lich­keit ver­mit­teln und sie vom Nut­zen der Jagd über­zeu­gen. Auch in­tern will er die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­schie­nen ver­bes­sern, denn „die Jä­ger­schaft ist viel­fäl­tig“.

Als größ­ter pri­va­ter Forst­b­zw. Wald­be­sit­zer Ös­ter­reichs kennt er die un­ter­schied­li­chen Wün­sche, die ver­schie­de­nen „Le­bens­raum­part­ner“(Tou­ris­mus, Wan­de­rer, Land­wir­te etc.) sehr gut. „Das In­ter­es­se an der Na­tur ist sehr groß, aber den Le­bens­raum gibt es nur

Franz Mayr­meln­hof-saurau (39) wur­de ein­stim­mig zum Lan­des­jä­ger­meis­ter der Stei­er­mark ge­wählt FUCHS

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.