Mit­re­gie­ren aus dem fer­nen St. Pöl­ten

Kleine Zeitung Steiermark - - DIE ZEIT NACH PRÖLL -

Sechs Bun­des­par­tei­ob­leu­te hat Er­win Pröll als Lan­des­haupt­mann über­dau­ert. Von über

und bis Rein­hold Mit­ter­leh­ner. Leicht hat­ten sie es nicht mit ihm. Auch Familienbande schütz­ten nicht vor sei­nem Zu­griff, im Ge­gen­teil. Als Jo­sef Pröll, sein Nef­fe, mit Lun­gen­em­bo­lie im Kran­ken­haus lag, or­ches­trier­te der On­kel den Über­gang zu ei­nem an­de­ren Nie­der­ös­ter­rei­cher: Micha­el Spin­de­leg­ger. Dass der für die Füh­rung der bo­cki­gen Par­tei we­nig Eig­nung mit­brach­te, schien Pröll we­nig zu küm­mern, Loya­li­täts­er­war­tung über­wog. Dass das plötz­li­che En­de Spin­de­leg­gers Pröll im Ur­laub über­rasch­te, mag ein ers­tes An­zei­chen von Schwä­che ge­we­sen sein. Die Par­tei wird oh­ne das Über­ge­wicht des Er­win Pröll je­den­falls leich­ter zu steu­ern sein.

Ei­ne Rocha­de nach dem Wil­len Er­win Prölls: Jo­sef Pröll wich 2011 Micha­el Spin­de­leg­ger an der Spit­ze der ÖVP APA (6), LEIT­NER

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.