Ge­ständ­nis mit we­nig Reue

Petz­ner ver­dient Re­spekt, ließ aber ei­ne Chan­ce aus.

Kleine Zeitung Steiermark - - MEINUNGEN 9 -

WKenn Stefan Petz­ner et­was von sei­nem lang­jäh­ri­gen Chef Jörg Hai­der ge­lernt hat, dann ist es die Kunst, kei­ne Mög­lich­keit zur Selbst­in­sze­nie­rung aus­zu­las­sen. Und so wur­de sei­ne gest­ri­ge Ein­ver­nah­me als An­ge­klag­ter beim Pro­zess in der Cau­sa Bzö­wahl­bro­schü­re zur un­ter­halt­sa­men Petz­ner-show: zwi­schen non­cha­lant und fah­rig, thea­tra­lisch ges­ti­ku­lie­rend und poin­tiert, im­mer für ein Bon­mot zu ha­ben. Als Hö­he­punkt ein Ge­ständ­nis des als Bei­trags­tä­ter ge­führ­ten Petz­ner.

Ei­nes, zu dem ihn auch Rich­ter Chris­ti­an Lieb­hau­ser-karl mit ge­schick­ter Pro­zess­füh­rung ge­lei­tet hat. Ju­ris­tisch ge­se­hen gibt es jetzt ein um­fas­sen­des reu­mü­ti­ges Ge­ständ­nis. Das ist lo­bens­wert und wird sich für Petz­ner straf­mil­dernd aus­wir­ken. Das Ge­ständ­nis war aber auch ei­nes: Show.

Wer Petz­ners Wor­ten ge­nau zu­ge­hört hat, wird we­nig Reue ver­nom­men ha­ben. Nach wie vor in­sis­tiert er, dass die in­kri­mi­nier­te Bro­schü­re pri­mär Wer­bung fürs Land und we­ni­ger fürs BZÖ ge­we­sen sei. Ei­nen Feh­ler ein­ge­ste­hen? Sich ent­schul­di­gen für ei­ne dreis­te Vor­gangs­wei­se? Ei­ne frag­wür­di­ge Ver­mi­schung von Re­gie­rungs­ar­beit und Par­tei be­ken­nen? Das al­les hat Petz­ner nicht ge­tan. aum ei­ne Spur von Un­rechts­be­wusst­sein. Nur der Ver­weis, dass sol­che Prak­ti­ken ja in an­de­ren Par­tei­en und Bun­des­län­dern auch Usus sei­en. Das Fehl­ver­hal­ten an­de­rer min­dert das ei­ge­ne nicht. Ei­nen klei­nen Bei­trag zur po­li­ti­schen Hy­gie­ne leis­tet Petz­ner mit dem Ge­ständ­nis. Die gro­ße Chan­ce, ein Vor­bild für an­de­re zu wer­den, hat er aus­ge­las­sen. Wolf­gang Fer­cher

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.