Kein Hap­py End in Sicht

Kleine Zeitung Steiermark - - KULTUR | 55 - Von Ju­lia Schaf­fer­ho­fer ju­lia.schaf­fer­ho­fer@klei­ne­zei­tung.at

RDie­fen Us-prä­si­den­ten frü­her zur An­ge­lo­bungs­par­ty, strahl­te die Kul­tu­re­li­te mit ih­nen um die Wet­te. Frank Si­na­tra kam 1961 zur Ga­la für John F. Ken­ne­dy, Bob Dy­lan sang Bill Cl­in­ton 1993 zum Ein­stand ein Lied­chen. Und Ri­cky Mar­tin ver­half so­gar dem Fest von Ge­or­ge W. Bush zu Glanz.

Als Ba­rack Oba­ma 2009 an­trat, fei­er­ten ihn U2 oder Den­zel Wa­shing­ton. Wie schmach­tend die Lie­be zwi­schen Hol­ly­wood und Po­li­tik sein kann, ze­le­brie­ren Stars der­zeit mit rühr­se­li­gen Ab­schieds­trä­nen für Oba­ma.

Und jetzt? Ha­gelt es lau­ter Ab­sa­gen für Do­nald Trumps Ga­la. Iro­ni­scher­wei­se für je­nen Mann, der selbst ein Pro­dukt der Blend­wer­k­in­dus­trie ist. Die Lis­te der an­ge­kün­dig­ten Stars für sein Fest liest sich wie die C- bis F-rie­ge auf Dschun­gel­camp-ni­veau. Jackie Evan­cho singt die Na­tio­nal­hym­ne. Wer bit­te? Sie lan­de­te bei „Ame­ri­ca’s Got Ta­lent“2010 auf Rang zwei; da­zu tritt ein Mor­mo­nen­chor auf, ein Mit­glied ist seit der Ter­min­be­stä­ti­gung al­ler­dings schon aus­ge­tre­ten. ie Promis, sie sind per An­kün­di­gung rund um den 20. Jän­ner an­dern­orts an­zu­tref­fen: auf Pro­test­mär­schen. Ein Hap­py End ist der­zeit nicht in Sicht. Das macht nix. Ers­tens: ist Hol­ly­wood ja nicht die Rea­li­tät. Zwei­tens: kön­nen Stars künst­le­risch pro­tes­tie­ren. Au­ßer­dem: sind Fil­me oh­ne zu­ckerl­ro­sa Fi­na­le oft die viel bes­se­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.