Es rollt noch im­mer was nach Russ­land

Kleine Zeitung Steiermark - - WIRTSCHAFT -

– öff­nen, dann ha­ben die Ös­ter­rei­cher heu­er Op­ti­mis­mus im Ge­päck. 2016 hat es die hei­mi­sche Agrar- und Le­bens­mit­tel­bran­che trotz Preis­schlacht bei Obst, Milch und Fleisch ge­schafft, die Ex­por­te zu stei­gern.

Oder wie es Agrar­markt-aus­tria-auf­sichts­rat Franz Ste­fan Hautz­in­ger in Berlin aus­drück­te: „In ei­nem völ­lig über­sät­tig­ten Markt ist zwar die Men­ge der Aus­fuh­ren um zwei Pro­zent ge­sun­ken, aber der Wert der Ex­por­te um 3,2 Pro­zent ge­stie­gen.“Sprich: Man ha­be sich nicht auf den Preis­kampf nied­rig ver­ar­bei­te­ter Roh­stof­fe wie Milch­pul­ver ein­ge­las­sen, son­dern ha­be die­sen durch hö­her ver­ar­bei­te­te Qua­li­täts­pro­duk­te wie Kä­se um­schifft. Und wie je­des Jahr ist das enor­me Ex­port­wachs­tum et­wa in die USA zu 90 Pro­zent ei­nem Kra­cherl na­mens Red Bull zu ver­dan­ken. Im­mer­hin: Da sei viel hei­mi­scher Zu­cker drin.

Was blieb, ist das Pro­blem mit Russ­land. Da­bei ist es nicht so, dass durch das Em­bar­go die Aus­fuh­ren gen Os­ten kom­plett ein­ge­stellt wur­den. Im Ver­gleich zu 2015 stie­gen im Vor­jahr so­gar die Le­bens­mit­tel­aus­fuh­ren um 19 Pro­zent auf 140 Mil­lio­nen (Fer­tig­pro­duk­ten sei Dank). Al­ler­lockt

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.