Ist­o­min brach den „Djo­ker“und ei­ne tol­le Se­rie

Ti­tel­ver­tei­di­ger No­vak Djo­ko­vic ist in Mel­bourne drau­ßen, bei den Da­men er­wisch­te es die Po­lin Agnies­z­ka Rad­wans­ka.

Kleine Zeitung Steiermark - - SPORT -

Neun Jah­re ist es her, als No­vak Djo­ko­vic 2008 in Wim­ble­don be­reits in der zwei­ten Run­de an Ma­rat Sa­fin ge­schei­tert war. Nun er­wisch­te es den Welt­rang­lis­ten­zwei­ten bei den Aus­tra­li­an Open erst­mals wie­der so früh. Das 6:7, 7:5, 6:2, 6:7, 4:6 ge­gen den Us­be­ken De­nis Ist­o­min ist ein Schock für den ge­schei­ter­ten Ti­tel­ver­tei­di­ger und die Ten­nis­welt. Sechs Mal hat der Ser­be das Tur­nier ge­won­nen, das Aus ge­gen den Wild-card-spie­ler be­deu­te­te die erst zwei­te Nie­der­la­ge beim ers­ten Grand- Slam-tur­nier des Jah­res in sie­ben Jah­ren! „De­nis hat sich den Sieg ver­dient. Er war heu­te der bes­se­re, ag­gres­si­ve­re Spie­ler und hat stark ser­viert. Ich ha­be kei­nen Rhyth­mus be­kom­men. Ich bin es nicht ge­wohnt, in Mel­bourne so früh zu ver­lie­ren. Jetzt möch­te ich nach Hau­se und Zeit mit mei­ner Fa­mi­lie ver­brin­gen“, re­sü­mier­te der ge­knick­te „Djo­ker“.

Aber auch bei den Da­men gab es ein pro­mi­nen­tes Op­fer: So schei­ter­te Agnies­z­ka Rad­wans­ka (POL/3) an Mir­ja­na Lu­ci­cba­ro­ni glatt mit 3:6, 2:6. Sen­sa­ti­ons­sieg für De­nis Ist­o­min

ge­gen Thomp­son erst­mals mit Stirn­band. Die Haa­re sol­len wach­sen GEPA

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.