Die In­fark­te der Moral

Kleine Zeitung Steiermark - - KULTUR | 81 - Von Wer­ner Krau­se wer­ner.krau­se@klei­ne­zei­tung.at

EZi­ne be­klem­men­de Fra­ge er­fährt ra­sant Bri­sanz: Wie vie­le in­ne­re De­fek­te muss ein Mensch be­sit­zen, um es zu ei­nem Hass­pre­di­ger zu brin­gen? Wo­bei es hoch an der Zeit ist, ei­nen Irr­tum rich­tig­zu­stel­len. Bei den Hass­pre­di­gern han­delt es sich kei­nes­wegs nur um ori­en­ta­li­sche Gei­fer-im­por­te. Der En­de des 19. Jahr­hun­derts ge­präg­te Be­griff steht grund­sätz­lich für ra­di­ka­le Auf­wie­ge­lun­gen al­ler Art. Der Bo­gen spannt sich von fun­da­men­ta­lis­ti­schen Re­li­gio­nen, an de­nen auch in den USA kei­ner­lei Man­gel be­steht, bis hin zur Po­li­tik.

Die Moral­in­fark­te zei­ti­gen rings­um im­mer düs­te­rer wer­den­de Aus­wüch­se. Was zählt es da noch, dass Hass­pre­di­ger le­dig­lich ei­nen er­bärm­li­chen Be­ruf aus­üben, fern­ab jeg­li­cher Be­ru­fung, ge­prägt durch ei­ne Mi­schung aus Min­der­wer­tig­keits­kom­plex, Mach­t­rausch und het­ze­ri­scher Rhe­to­rik. wei ak­tu­el­le Bei­spie­le: Die rechts­ex­tre­me Zeit­schrift „Au­la“, die sich ger­ne auf ih­re Nä­he zur FPÖ be­ruft, be­zeich­ne­te Be­frei­te des KZ Maut­hau­sen als „Land­pla­ge“. Be­schlag­nah­me? Gibt es nicht. Lü­gen­pres­se? Ach wo. Der deut­sche Afd-mann Hö­cke nennt das Ber­li­ner Ho­lo­caust-mahn­mal ei­ne „Schan­de“. Auf wei­te­re, viel üb­le­re Zi­ta­te wird ver­zich­tet. Es reicht, dass sich der Po­li­ti­ker als „Mut­bür­ger“be­zeich­net. Die wah­re Schan­de hat nur ein Ge­sicht – die Frat­ze.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.