Gu­tes, Viel aber auch viel Schlech­tes

Mel­bourne ser­viert gu­te und schlech­te Nach­rich­ten: ei­nen star­ken Fe­de­rer, ei­ne gna­den­lo­se Wil­li­ams, ei­nen ver­bann­ten Kom­men­ta­tor und ei­ne Ein­sicht von Lo­kal­ma­ta­dor To­mic.

Kleine Zeitung Steiermark - - SPORT - Von Alexander Tag­ger

Die schlech­te Nach­richt für al­le Fans von Do­mi­nic Thiem: Das Dritt­run­den­match ge­gen Be­noit Pai­re gibt’s heu­te im TV höchs­tens als Auf­zeich­nung – die Par­tie ging be­reits in der Nacht über die Ten­nis­büh­ne ... Die gu­te Nach­richt für al­le Fans von Ro­ger Fe­de­rer: Der Schwei­zer feg­te den an Num­mer zehn ge­setz­ten To­mas Ber­dych über­ra­schend glatt (6:2, 6:4, 6:4) vom Platz. Das macht Hoff­nung. Die schlech­te Nach­richt für al­le Fans von Ro­ger Fe­de­rer: Nur als Num­mer 17 ge­setzt, wird es nun nicht leich­ter. Im Ach­tel­fi­na­le war­tet der an fünf­ter Stel­le ge­reih­te Kei Nis­hi­ko­ri. Packt der 35-Jäh­ri­ge auch die­se Hür­de, wür­de es im Vier­tel­fi­na­le wohl ge­gen An­dy Mur­ray ge­hen. Aber: Will der Grand-slam-re­kord­hal­ter sei­nen fünf­ten Mel­bour­ne­ti­tel und den 18. ins­ge­samt ho­len, muss er so oder so al­le Ka­li­ber aus dem Weg räu­men. Die gu­te Nach­richt für al­le Fans von Se­re­na Wil­li­ams: Auch wenn sie nur noch die Num­mer zwei der Welt ist, hat sie von ih­rem Selbst­ver­trau­en nichts ein­ge­büßt. Her­ren, 3. Run­de: Mur­ray (GBR/1) – Qu­er­rey (USA/31) 6:4, 6:2, 6:4, Wa­wrin­ka (SUI/4) – Troi­cki (SRB/29) 3:6, 6:2, 6:2, 7:6, Nis­hi­ko­ri (JPN/5) – Lacko (SVK) 6:4, 6:4, 6:4, Fe­de­rer (SUI/17) – Ber­dych (CZE/10) 6:2, 6:4, 6:4, Tson­ga (FRA/12) – Sock (USA/23) 7:6, 7:5, 6:7, 6:3. Da­men, 3. Run­de: Ker­ber (GER/1) – Kr. Plis­ko­va (CZE) 6:0, 6:4, Mu­guru­za (ESP/7) – Se­was­to­wa (LAT/32) 6:4, 6:2, Kus­ne­zo­wa (RUS/8) – Jan­ko­vic (SRB) 6:4, 5:7, 9:7, Paw­ly­u­chen­ko­wa (RUS/24) – Swi­to­li­na (UKR/11) 7:5, 4:6, 6:3, V. Wil­li­ams (USA/13) – Duan (CHN) 6:1, 6:0, Van­de­weg­he (USA) – Bouchard (CAN) 6:4, 3:6, 7:5. Nach dem Dritt­run­den­sieg über Lu­cie Sa­fa­ro­va hat­te ein Jour­na­list ge­wagt, ihr Spiel als „lü­cken­haft“zu be­schrei­ben. Die Ame­ri­ka­ne­rin zwang ihn, sich für die­se „Frech­heit“zu ent­schul­di­gen – er gab nach. Die gu­te Nach­richt für al­le Fans von Ve­nus Wil­li­ams: Je­ner Us­kom­men­ta­tor, der ihr Spiel mit ei­nem „Go­ril­la“ver­gli­chen hat­te, wur­de von ESPN ab­ge­zo­gen. Da half es auch nichts, dass der Jour­na­list be­teu­er­te, das Wort „Gue­ril­la“ver­wen­det zu ha­ben. Die schlech­te Nach­richt für al­le Fans von Eu­ge­nie Bouchard: Die adret­te Ka­na­die­rin, bei der vie­le das lang­er­sehn­te En­de ih­rer Kri­se ver­mu­tet hat­ten, flog in der drit­ten Run­de ge­gen Co­co Van­de­weg­he raus. Die gu­te Nach­richt für al­le Fans von Vik­to­ria Asa­ren­ka: Die zwei­fa­che Mel­bourne-sie­ge­rin ver­folgt das Tur­nier täg­lich mit ih­rem Neu­ge­bo­re­nen via TV – und Klein Leo ist an­geb­lich be­reits ein gro­ßer Fe­de­rer-fan. Die schlech­te Nach­richt für al­le Fans von Ber­nard To­mic: Der Aus­tra­li­er schied in Run­de drei ge­gen Da­ni­el Evans aus, ge­wann aber die Ein­sicht, nicht der „Hells­te“zu sein. Die gu­te Nach­richt: In Mel­bourne ist man ge­gen Re­gen ge­wapp­net

AUS­TRA­LI­AN OPEN

AFP

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.