AN­GE­LO­BUNG Der lan­ge Weg ins höchs­te Amt

Alex­an­der Van der Bel­len wird am Don­ners­tag als 8. Bun­des­prä­si­dent an­ge­lobt – ein re­pu­bli­ka­nisch-ti­ro­li­sches Volks­fest.

Kleine Zeitung Steiermark - - THEMA DES TAGES - Von Tho­mas Götz

Wenn die Re­pu­blik ih­ren höchs­ten Re­prä­sen­tan­ten in Di­enst nimmt, bleibt nichts dem Zu­fall über­las­sen. Scha­ren von Pro­to­koll­be­am­ten heck­ten ein ganz­tä­gi­ges Fest der Re­pu­blik aus, an dem nicht nur die bei­den Häu­ser des Par­la­ments, son­dern auch die Be­völ­ke­rung teil­neh­men darf und soll. Ser­viert wird ei­ne ge­konn­te Mi­schung aus Volks­tüm­lich­keit und höchs­ter Staats­cho­reo­gra­fie. Ganz ne­ben­bei tritt auch die Re­gie­rung für ei­nen Mo­ment zu­rück, was der neue Prä­si­dent al­ler­dings nicht zur Kennt­nis zu neh­men pflegt.

Fest­tag be­ginnt kurz vor zehn mit der An­kunft der Prot­ago­nis­ten im Par­la­ment. Im his­to­ri­schen Reichs­rats­sit­zungs­saal ha­ben da be­reits die Na­tio­nal­rats- und Bun­des­rats­ab­ge­ord­ne­ten Platz ge­nom­men. Vor ih­nen wird Alex­an­der Van der Bel­len, nach neun­mo­na­ti­gem Wahl­kampf mit 53,79 Pro­zent der Stim­men ge­wähl­ter Bun­des­prä­si­dent, zum 8. Staats­ober­haupt der Zwei­ten Re­pu­blik an­ge­lobt.

Dass er auf die For­mel „So wahr mir Gott hel­fe“ver­zich­ten will, hat er be­reits be­kannt ge­macht. Bleibt das Ge­löb­nis, das Amt „nach bes­tem Wis­sen und Ge­wis­sen“aus­üben zu wol­len. Dass der lang­jäh­ri­ge Chef der Grü­nen sein Ver­spre­chen ei­ner Ti­ro­le­rin ge­ben wird, mag den Kau­ner­ta­ler freu­en: Den Eid nimmt ihm Son­ja Ledl-ross­mann ab, ei­ne Övp-po­li­ti­ke­rin aus dem Hei­mat­land Van der Bel­lens, die der­zeit den Vor­sitz des Bun­des­rats in­ne­hat. Nach der Bun­des­hym­ne er­hält der Prä­si­dent – wie sei­ne Vor­gän­ger auch den höchs­ten Or­den des Lan­des, den Großstern für Ver­der

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.