Sper­lin­ge sind die Sie­ger­vö­gel des Win­ters

Bei der heu­ri­gen Win­ter­vo­gel­zäh­lung wur­de der Feld­sper­ling am häu­figs­ten ge­sich­tet. Po­si­ti­ve Ent­wick­lung auch bei den Am­seln.

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK -

es 38 Vö­gel. Grund zur Be­sorg­nis gä­be es laut Bird­life aber nicht.

Ei­ne po­si­ti­ve Be­ob­ach­tung gibt es bei den Am­seln, die an Be­stand wie­der zu­le­gen konn­ten. „Das wun­dert mich ein we- nig, weil es be­dingt durch die Spät­frös­te im April des Vor­jah­res we­nig al­tes Obst zu fres­sen ge­ge­ben hat“, er­klärt der Lei­ter der Lan­des­grup­pe von Bird­life, Hart­wig Pfeif­ho­fer. Ein wei­te­rer Grund sei das Am­sels­ter­ren ben: „Da­von schei­nen sich die Am­seln er­holt zu ha­ben.“

Rich­tig sei der Ein­druck vie­ler Vo­gel­freun­de, dass sich heu­er ins­ge­samt auf­fal­lend we­nig Vö­gel am Fut­ter­haus be­ob­ach­ten las­sen. „Auf­grund der Käl­te­pe­ri­ode sind vie­le wei­ter ge­zo­gen“, er­klärt Pfeif­ho­fer.

Auch der Bergfink ist heu­er nicht mehr so stark ver­tre­ten, im Ran­king ver­schlug es ihn von Platz 4 auf Platz 9: „Der Bergfink ist ein Win­ter­gast, der aus Skan­di­na­vi­en und Si­bi­ri­en zu uns kommt. Sie sind nur dann in gro­ßer Zahl bei uns, wenn es viel zu fres­sen gibt. Wenn es nörd­li­cher be­reits ge­nug gibt, kom­men sie gar nicht oder sie zie­hen wei­ter.“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.