Auf­re­gung um Gra­zer Ta­xis

Hin­ter­grün­de ei­ner klei­nen Ver­spä­tungs­wel­le in Graz – und wie man Plä­ne von Bür­ger­meis­ter Sieg­fried Nagl sieht, Ta­xis in den öf­fent­li­chen Ver­kehr zu in­te­grie­ren.

Kleine Zeitung Steiermark - - GRAZ - Von Di­di Hub­mann

Die Telefone lie­fen heiß: Ver­är­ger­te Ta­xikun­den mel­de­ten ges­tern im Raum Graz Ver­spä­tun­gen und Pro­ble­me – und so­fort tauch­te das Ge­rücht auf, dass es sich um ein mas­si­ves tech­ni­sches Pro­blem in ei­ner Ta­xi­zen­tra­le hand­le. Syl­via Loib­ner, Ge­schäfts­füh­re­rin der 878-Grup­pe, klärt aber auf: „Ich weiß, dass es Be­schwer­den ge­ge­ben hat. Ich ent­schul­di­ge mich auch, weil man bei uns ab­so­lut nicht er­war­tet, dass un­se­re Ta­xis zu spät kom­men – aber es gibt kein tech­ni­sches Ge­bre­chen.“Es ge­be viel­mehr ein in­ter­nes Pro­blem: „Wir ha­ben 190 Un­ter­neh­mer bei uns, die 320 Ta­xis be­trei­ben. Ei­ni­ge ha­ben sich aber nicht wie ver­ein­bart für den Di­enst an­ge­mel­det, da­durch kam es zu Ver­zö­ge­run­gen“, so Loib­ner. Der Hin­ter­grund: „Un­zu­frie­den­heit“un­ter ei­ni­gen Ta­xi­un­ter­neh­men, weil im Rah­men ei­ner Qua­li­täts­of­fen­si­ve spe­zi­el­le Aus- und Fort­bil­dun­gen ein­ge­for­dert wur­den. „Und da gibt es lei­der ei­ni­ge, die nicht mit­ma­chen woll­zu ten.“Die­se hät­ten sich nicht zum Di­enst an­ge­mel­det, da­mit ist es zu Eng­päs­sen bei den Fahr­ten ge­kom­men. Jetzt wird über Kon­se­quen­zen be­ra­ten. Die neu­en Plä­ne von Bür­ger­meis­ter Sieg­fried Nagl, Ta­xis grund­sätz­lich in den öf­fent­li­chen Ver­kehr ein­zu­glie­dern, be­stä­tigt Loib­ner: „Ja, es hat Ge­sprä­che ge­ge­ben, der Bür­ger­meis­ter ist auf uns zu­ge­kom­men. Na­tür­lich kön­nen wir uns das vor­stel­len, das ist aber al­les in den An­fän­gen, und es gibt noch kein fer­ti­ges Kon­zept.“

Ta­xi­ver­spä­tun­gen in Graz: Es gibt in­ter­ne Un­stim­mig­kei­ten FUCHS

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.