„Tech­nik-ren­nen nur noch un­ter der Wo­che!“

Ösv-prä­si­dent Pe­ter Schröcks­na­del ließ bei der Ga­la zum 20. Ju­bi­lä­um des Nacht­sla­loms auf­hor­chen: Er for­dert ein Über­den­ken des Welt­cup­ka­len­ders.

Kleine Zeitung Steiermark - - NACHTSLALOM -

Pe­ter Schröcks­na­del weiß eben, wie man für Auf­se­hen sorgt. Die Ga­la zum 20. Ju­bi­lä­um des Schlad­min­ger Nacht­sla­loms nutz­te der Prä­si­dent des Ös­ter­rei­chi­schen Ski­ver­ban­des für zwei Din­ge. Er kri­ti­sier­te die (nicht-ös­ter­rei­chi­schen) Tv-sta­tio­nen, die auf ei­ne Über­tra­gung des Spek­ta­kels in der Steiermark ver­zich­ten. So wie die gro­ßen deut­schen Sen­der. Schlad­ming war „nur“im Baye­ri­schen Rund­funk zu se­hen, aber auch das ist schon ein Fort­schritt. „Es ist ziem­lich un­ver­ständ­lich, dass die­ses Ren­nen nicht ge­sen­det wird“, mein­te Schröcks­na­del.

Und dann leg­te er nach, er­neu­er­te ei­nen Vor­schlag, über den schon seit ei­ni­ger Zeit dis­ku­tiert wird: „Ich bin der Mei­nung, dass man den gan­zen Welt­cup­ka­len­der än­dern und über­den­ken muss. Die Leu­te sind es ge­wöhnt, dass sie un­ter der Wo­che Sport zu se­hen be­kom­men. Al­so soll­ten wir re­agie­ren und die tech­ni­schen Dis­zi­pli­nen im­mer am Di­ens­tag und Mitt­woch als Nach­tren­nen aus­tra­gen, die Speed­be­wer­be da­für am Wo­che­n­en­de und tags­über.“Der Ti­ro­ler meint, dass die Zeit reif wä­re – so­gar für in­ter­na­tio­na­le Sta­tio­nen. „Was ha­ben die denn noch für In­hal­te? Nach­rich­ten, ei­ge­ne Se­ri­en und Sport. Al­les an­de­re holt man sich oh­ne­hin schon über an­de­re Platt­for­men ins Haus – Li­ve-in­hal­te wer­den al­so im­mer wich­ti­ger!“

Auch für Schlad­ming, so­zu­sa­gen die „Mut­ter al­ler Nach­tren­nen“, wä­re das ein wei­te­rer Schub, der Sta­tus als Num­mer eins am Abend wä­re un­an­ge­tas­tet. Schröcks­na­del schwebt so­gar vor, die­se Tei­lung über die ge­sam­te Sai­son durch­zu­zie­hen, er sä­he da­mit auch den Ka­len­der ent­floch­ten. Frag­lich nur, ob da nicht „Kö­nig Fuß­ball“ei­ne zu wich­ti­ge Rol­le spielt. Denk­bar wä­re für den Prä­si­den­ten aber auch, nur im De­zem­ber und Jän­ner auf die­se Tei­lung hin­zu­ar­bei­ten.

Of­fen bleibt vor­erst auch, was der In­ter­na­tio­na­le Ski­ver­band da­zu sa­gen wird. Fis­renn­di­rek­tor Mar­kus Wald­ner lausch­te je­den­falls. Sein Vor­gän­ger Gün­ter Hu­ja­ra mein­te: „Es wä­re wich­tig, dass man zu­min­dest ver­sucht, in die­se Rich­tung zu ge­hen. Und mit dem rich­ti­gen Pro­dukt kann das so­gar funk­tio­nie­ren.“

Michael Schu­en

Fis-di­rek­tor Mar­kus Wald­ner, Pe­ter Schröcks­na­del und „Mr. Schlad­ming“Hans Grogl GEPA

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.