Ver­dacht und Ver­bis­sen­heit

Kleine Zeitung Steiermark - - MEDIEN - Von Rein­hold Rei­te­rer rein­hold.rei­te­rer@klei­ne­zei­tung.at

Über den mon­tä­gi­gen ZDF-FILM „Ein Kom­mis­sar kehrt zu­rück“.

DOie ös­ter­rei­chi­sche Um­gangs­spra­che kennt ei­nen wun­der­schö­nen Aus­druck, der es faust­dick hin­ter den Oh­ren hat: „I was wos auf wen!“Der fiel mir ir­gend­wann wäh­rend der An­sicht des von Mat­ti Ge­schon­neck gran­di­os in­sze­nier­ten Zdffilms „Ein Kom­mis­sar kehrt zu­rück“(Buch: Magnus Vat­trodt) ein.

Uwe Ko­kisch spiel­te dar­in ei­nen ehe­ma­li­gen Haupt­kom­mis­sar, der frisch in Pen­si­on geht, um nach Greifswald zu über­sie­deln, wo er vor 20 Jah­ren knapp dar­an war, ei­nen Mord an ei­nem Mäd­chen auf­zu­klä­ren. Sein Haupt­ver­däch­ti­ger, mitt­ler­wei­le ein Phy­sik­pro­fes­sor, den Sil­ves­ter Groth groß­ar­tig ver­kör­per­te, wur­de nicht an­ge­klagt. Kaum kam Ko­kisch erst­mals ins Bild, schau­te ich mich nach dem Vi­ze­ques­to­re Michael De­gen und Ser­gen­te Karl Fi­scher um. Dies­mal nicht Com­mis­sa­rio Bru­n­et­ti, son­dern deut­sche Ver­bis­sen­heit. bwohl die Hei­zung bei mir in der Woh­nung nicht aus­ge­fal­len ist, frös­tel­te es mich schon or­dent­lich, wie da ein be­ses­se­ner Ex­po­li­zist un­ter Miss­ach­tung al­ler rechts­staat­li­chen Re­geln sei­nem Bauch­ge­fühl nach­geht. Die­ses über­zeu­gend ge­spiel­te Er­mitt­lungs­de­sas­ter steu­er­te schließ­lich dar­auf zu, dass am En­de die Lei­che ei­nes un­schul­di­gen Men­schen am We­ges­rand lie­gen blieb.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.