STEI­RER DES TAGES „Ich bin hier zu Hau­se“

Ger­hard Haf­ner wur­de ges­tern zum neu­en Abt des Be­ne­dik­ti­ner­stifts Ad­mont ge­wählt. Er folgt auf Bru­no Hubl, der im März sei­nen 70. Ge­burts­tag fei­ert und sein Amt zu­rück­leg­te.

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK - Von Mar­tin Mandl und Mo­ni­ka Schach­ner

SHeit 21 Jah­ren ist Bru­no Hubl Abt des Be­ne­dik­ti­ner­stifts in Ad­mont. Die­se Zeit geht mit März die­ses Jah­res zu En­de. Ges­tern fand die Wahl des neu­es Ab­tes statt. Ger­hard Haf­ner wur­de un­ter Vor­sitz von Prä­lat Chris­ti­an Hai­din­ger zum neu­en Ober­haupt des Stif­tes ge­wählt, nach­dem Hubl sei­nen end­gül­ti­gen Rück­tritt an­ge­kün­digt hat­te. „Ganz ehr­lich, ich ha­be es noch nicht rea­li­siert“, so der 52jäh­ri­ge Haf­ner ges­tern Nach­mit­tag im Ge­spräch mit der Klei­nen Zei­tung. „Es ist ei­ne Rie­sen­eh­re, die­ses Amt aus­üben zu dür­fen.“af­ner war bis­her Pri­or des Stif­tes und ist Pfar­rer von Ad­mont so­wie Kir­chen­rek­tor der Ab­tei­kir­che. Der nun­meh­ri­ge Abt kommt aus der Pfar­re Trie­ben. Dem­ent­spre­chend stark ist er mit der Ober­stei­er­mark ver­bun­den. „Ich bin hier zu Hau­se.“Nach der Ma­tu­ra in Stai­n­ach stu­dier­te er Theo­lo­gie in Graz und wur­de 1990 zum Pries­ter ge­weiht. Seit 1994 ist er im Be­ne­dik­ti­ner­stift Ad­mont und 1999 leg­te er sein Or­dens­ge­lüb­de ab.

Un­ter den ers­ten Gra­tu­lan­ten fand sich auch Diö­ze­san­bi­schof Wil­helm Kraut­waschl: „Ich dan­ke zu­erst Abt Bru­no Hubl für sei­nen Di­enst in 20 Jah­ren als ers­ter An­sprech­part­ner des ge­mein­sa­men Mit­ein­an­ders des Stif­tes Ad­mont und der Diö­ze­se Graz-se­ckau.“Abt Bru­no ha­be durch das be­ne­dik­ti­ni­sche „ora, la­bo­ra, le­ge“(be­te, ar­bei­te, lies) das

Ger­hard Haf­ner aus Trie­ben ist über­zeug­ter Be­ne­dik­ti­ner­mönch und reist für sein Le­ben ger­ne KK

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.