Mög­li­che Sen­der­fu­si­on be­droht Me­di­en­viel­falt

Soll­te sich Prosie­bensat.1 den Kon­kur­ren­ten ATV si­chern, schie­ne zwar ein Pri­vat­sen­der ge­ret­tet, die Me­di­en­viel­falt in Ös­ter­reich wür­de aber wei­ter lei­den.

Kleine Zeitung Steiermark - - MEDIEN -

FERN­SEH­MARKT

bert Kloi­ber. Der Wie­ner sag­te letz­ten Au­gust, ATV sei sein „größ­ter Feh­ler“ge­we­sen, und brach­te den St­ein da­mit ins Rol­len. Kloi­bers Ver­lus­te mit dem Sen­der ge­hen in ei­ne zwei­stel­li­ge Mil­lio­nen­hö­he. Sehr kri­tisch se­hen die mög­li­che Über­nah­me Me­di­en­pro­fis: „ATV im Bun­de von Prosie­bensat.1puls 4 hie­ße das En­de des letz­ten ei­gen­stän­di­gen Pri­vat­sen­ders, der im In­for­ma­ti­ons­be­reich po­li­tisch ei­ni­ger­ma­ßen aus­ge­wo­gen auf­ge­stellt ist“, sagt Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft­ler Fritz Haus­jell und prä­zi­siert: „Denn Ser­vus TV ist zwar ei­gen­stän­dig, aber den Lau­nen ei­nes Mul­ti­mil­li­ar­därs un­ter­wor­fen und droht im In­for­ma­ti­ons­jour­na­lis­mus zu Breit­bart-tv zu ver­kom­men. Wer me­di­en­po­li­tisch ei­ne ge­wis­se Min­dest­viel­falt im Pri­vat­fern­se­hen si­cher­stel­len will, kann al­so ei­ne Fu­si­on we­der gut­hei­ßen noch die­ser zu­stim­men.“Me­dien­be­ra­ter Pe­ter Plaik­ner stimmt zu: „Die Me­di­en­viel­falt wird kei­nes­falls ge­stärkt, son­dern die eu­ro­pa­weit na­he­zu ein­ma­li­ge Ei­gen­tü­mer­kon­zen­tra­ti­on wei­ter ver­schärft. Nur ein Grund spricht für die­sen De­al: ATV wür­de an­sons­ten wohl ein­ge­stellt.“Die deut­sche Prosie­bensat.1-grup­pe wür­de mit sei­nen Sen­dern Prosie­ben, Sat.1, Puls 4, Ka­bel 1, Si­xx so­wie künf­tig ATV sei­nen Markt­an­teil hier­zu­lan­de zwar nur von 15,6 auf 18,9 Pro­zent er­hö­hen (ORF: rund 33), al­ler­dings stie­ge der Brut­to­wer­be­markt­an­teil bei der Tv-wer­bung be­trächt­lich: von knapp 37 auf 44 Pro­zent. Der ORF lag im Vor­jahr bei nur mehr 28,3 Pro­zent. Die Ve­r­un­si­che­rung bei und rund um ATV ist der­zeit groß: „Ich bin et­was rat­los, denn man weiß nie, was ein mög­li­cher neu­er Ei­gen­tü­mer um­krem­peln möch­te“, sagt Pro­du­zent Andre­as Manns­ber­ger, der für ATV u. a. „Wach­zim­mer Ot­ta­kring“oder „Das Ge­schäft mit der Lie­be“ver­ant­wor­tet. Trotz der mög­li­chen Über­nah­me von Prosie­bensat.1 wä­re der Er­halt von star­ken Mar­ken wie „Bau­er sucht Frau“und „ATV ak­tu­ell“wich­tig. Denn nur ei­ne Nach­rich­ten­re­dak­ti­on für Puls 4, Sat.1 Ös­ter­reich, Prosie­ben Aus­tria und ATV wä­re jour­na­lis­tisch sehr be­denk­lich.

Chris­toph Stei­ner

„Bau­er sucht Frau“(lin­kes Fo­to) wird der neue Ei­gen­tü­mer wohl nicht an­tas­ten. Un­si­cher­heit gibt es bei der Atv-in­for­ma­ti­on. Im Bild: die „ATV Ak­tu­ell“mo­de­ra­to­ren Mein­rad Knapp und Syl­via Sa­rin­ger ATV (2)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.