Gra­tu­la­ti­on um Mit­ter­nacht!

Kleine Zeitung Steiermark - - MEDIEN - Uschi Loig­ge Uschi.loig­ge@klei­ne­zei­tung.at

Zur Pro­gram­mie­rung von Kul­tur­sen­dun­gen im ORF

ZSwi­schen „zu viel“oder „zu we­nig“ord­nen die Zu­schau­er das Orf-sport­an­ge­bot ein. Ei­ne Um­fra­ge zum Kul­tur­an­ge­bot wür­de ver­mut­lich „zu früh“oder „zu spät“er­ge­ben.

Nicht ein­mal ei­ne brei­ten­wirk­sam kep­peln­de Biss­gurn – als die sich Er­ni Man­gold selbst be­zeich­net – schafft es ins Haupt­abend­pro­gramm. Da muss man ent­we­der mit Ka­ra­cho ei­nen Nigh­tra­ce ab­sol­vie­ren, auf Teu­fel komm raus im Ver­bre­cher­mi­lieu er­mit­teln, tief in den Schmalz­tie­gel grei­fen oder das kleins­te Wild­schwein In­di­ens sein. Zur Not tut’s auch die Ver­haf­tung ei­nes Ter­ror­ver­däch­ti­gen – und der In­nen­mi­nis­ter hat ei­ne Schlag­zei­le (In­halt: Es gibt ei­ne Pres­se­kon­fe­renz) am un­te­ren Bild­rand. chön und gut: Der ORF fei­ert die Schau­spie­le­rin Er­ni Man­gold, die heu­te 90 Jah­re alt wird. Aber wie­so beim Früh­stück, um Mit­ter­nacht oder aus­ge­la­gert auf ORF III? Über den wun­der­ba­ren Film „Der letz­te Tanz“, der wich­ti­ge The­men wie Al­ters­dis­kri­mi­nie­rung und Ver­ein­sa­mung, Ge­sell­schaft und Jus­tiz mit­ver­han­delt, sag­te Er­ni Man­gold: „Es ist sehr trau­rig, dass der Film so schlecht ver­mark­tet und da­durch ei­gent­lich ka­putt ge­macht wur­de.“Der ORF ver­räum­te ihn um 0 Uhr.

Zu der Zeit hät­te man sich die Aus­strah­lung gleich schen­ken kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.