Sy­ri­en wird zum Test­fall

Do­nald Trump wird heu­te erst­mals mit Wla­di­mir Pu­tin te­le­fo­nie­ren. Mit dem Plan, Flug­ver­bots­zo­nen in Sy­ri­en ein­zu­rich­ten, hat er den Kreml-chef vor den Kopf ge­sto­ßen.

Kleine Zeitung Steiermark - - POLITIK - Mar­tin Gehlen

Frank­reichs Staats­chef François Hol­lan­de hat­te sie ge­for­dert, auch Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel so­wie der tür­ki­sche Prä­si­dent Re­cep Tay­yip Er­dog˘an. Durch Do­nald Trump kom­men Schutz­zo­nen für sy­ri­sche Flücht­lin­ge jetzt wie­der auf die in­ter­na­tio­na­le Agen­da. „Ich bin ab­so­lut da­für“, sag­te der neue Us-prä­si­dent dem Fern­seh­sen­der ABC. In den nächs­ten Ta­gen will er das Pen­ta­gon und das Au­ßen­mi­nis­te­ri­um be­auf­tra­gen, in­ner­halb von drei Mo­na­ten ent­spre­chen­de Plä­ne für Sy­ri­en und die um­ge­ben­de Re­gi­on aus­zu­ar­bei­ten, da­mit dort Flücht­lin­ge, „die aus ih­rer Hei­mat ver­trie­ben wur­den, auf ei­ne Rück­kehr in ih­re Hei­mat oder ei­ne Von un­se­rem Kor­re­spon­den­ten in Dritt­staa­ten war­ten kön­nen“, wie es in dem Text heißt. Wei­te­re De­tails al­ler­dings sind nicht ge­nannt, auch lässt die Di­rek­ti­ve of­fen, wo die neu­en Zufluchts­or­te ge­nau lie­gen sol­len – in­ner­halb oder au­ßer­halb Sy­ri­ens. Denn dem Wei­ßen Haus geht es in ers­ter Li­nie dar­um, mög­lichst vie­len Ent­wur­zel­ten das Über­le­ben im Groß­raum Sy­ri­ens zu er­leich­tern, da­mit sie sich nicht in an­de­re Kon­ti­nen­te auf­ma­chen. Die Tür­kei re­agier­te ver­hal­ten, man wer­de die Kon­zep­te der Ame­ri­ka­ner ab­war­ten und prü­fen, hieß es aus An­ka­ra. Aus dem Kreml kam die War­nung, ein sol­cher Schritt soll­te gründ­lich durch­dacht wer­den. Heu­te Abend will Do­nald Trump zum ers­ten Mal mit Russ­lands Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin te­le­fo­nie­ren. Um­ge­kehrt sind auch die Be­den­ken von ame­ri­ka­ni­schen Mi­li­tärs und Po­li­ti­kern, die Vor­gän­ger Ba­rack Oba­ma bei dem heik­len The­ma stets ab­win­ken ließ, nicht ge­rin­ger ge­wor­den – im Ge­gen­teil. Das Schlacht­feld ist un­über­sicht­li­cher und kom­ple­xer denn je, so gin­gen in der Pro­vinz Id­lib in den letz­ten Ta­gen mo­de­ra­te Re­bel­len und Ji­ha­dis­ten von Fa­tah al-sham, der ehe­ma­li­gen Nus­ra-front, auf­ein­an­der los. Auch könn­te die mas­si­ve rus­si­sche Mi­li­tär­prä­senz zu ei­ner di­rek­ten Kon­fron­ta­ti­on zwi­schen bei­den Groß­mäch­ten füh­ren – mit un­kal­ku­um­sied­lung lier­ba­ren Kon­se­quen­zen auch für an­de­re Re­gio­nen der Welt.

Denn Russ­land be­zeich­ne­te Schutz­zo­nen in Sy­ri­en bis­her im­mer als ei­ne il­le­gi­ti­me mi­li­tä­ri­sche In­ter­ven­ti­on, die ent­spre­chend be­ant­wor­tet wer­de. Erst im Ok­to­ber ver­hin­der­te der Kreml ei­ne von Frank­reich und Spa­ni­en ein­ge­brach­te Un­re­so­lu­ti­on, die die Ein­rich­tung ei­ner Flug­ver­bots­zo­ne über Alep­po for­der­te. Um Zi­vi­lis­ten auf sy­ri­schem Ter­ri­to­ri­um vor Luft­an­grif­fen oder Bo­den­of­fen­si­ven zu schüt­zen, wä­ren die USA oben­drein ge­zwun­gen, ih­re Mi­li­tär­prä­senz er­heb­lich auf­zu­sto­cken und wei­te­re Kampf­jets so­wie Flug­zeug­trä­ger in die Re­gi­on zu

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.