Spen­den oh­ne Re­flex

Kleine Zeitung Steiermark - - TRIBÜNE -

Die Ös­ter­rei­cher spen­den mehr denn je – aber sie spen­den an­ders. Dies ist die Kern­aus­sa­ge ei­ner ak­tu­el­len und re­prä­sen­ta­ti­ven Um­fra­ge zum hei­mi­schen Spen­den­ver­hal­ten. Be­acht­li­che 625 Mil­lio­nen Eu­ro ha­ben die Ös­ter­rei­cher im Vor­jahr für gu­te Zwe­cke auf­ge­bracht, ei­ne Stei­ge­rung um 25 Mil­lio­nen Eu­ro. Al­so al­les ei­tel Won­ne? Wer ge­nau­er hin­blickt, er­kennt Um­brü­che: Der ge­sell­schaft­li­che Be­trof­fen­heits­re­flex nimmt ab, nur noch zwölf Pro­zent der Be­frag­ten ga­ben an, sie wür­den spon­tan Geld ge­ben, „wenn sie Not se­hen“. Vor fünf Jah­ren wa­ren es noch 24 Pro­zent. Für vie­le Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen bie­tet die­se Ver­hal­tens­än­de­rung ei­ne be­son­de­re Chan­ce: Wer sei­nen Geld­beu­tel nicht (nur) aus plötz­li­cher Er­grif­fen­heit öff­net, legt Wert auf die Nach­hal­tig­keit sei­ner Spen­de. Der Re­kord­spen­den­wert für 2016 be­weist: Das hat nichts mit Ab­stump­fung zu tun. Da­ni­el Had­ler

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.