Über­ba­cke­ne Weiß­wein­bir­nen

Kleine Zeitung Steiermark - - 42 MEIN TAG -

Zu­ta­ten für 4 Per­so­nen. 4 Bir­nen, Zu­cker, 3 Ge­würz­nel­ken, 1/2 l Weiß­wein, 1 Zimt­stan­ge, 1 un­be­han­del­te Zi­tro­ne, 1/2 l Milch, 3 Dot­ter, 1 Va­nil­le­scho­te, 1 dag Va­nille­pud­ding­pul­ver, 1/8 l Schlag­rahm, But­ter Zu­be­rei­tung. Die Bir­nen schä­len, hal­bie­ren und das Kern­ge­häu­se mit ei­nem Ku­gel­aus­ste­cher her­aus­lö­sen. So­fort mit Zi­tro­nen­saft be­träu­feln. Wein, Zimt, Ge­würz­nel­ken, 4 EL Zu­cker und ein Stück Zi­tro­nen­scha­le er­hit­zen. Die Bir­nen ein­le­gen. So viel ko­chen­des Was­ser da­zu­gie­ßen, dass die Bir­nen be­deckt sind. Biss­fest ko­chen. Vom Feu­er zie­hen und aus­küh­len las­sen. Die Bir­nen müs­sen bis zum Wei­ter­ver­ar­bei­ten im Sud lie­gen blei­ben. Milch, 2 dag Zu­cker, die auf­ge­schlitz­te Va­nil­le­scho­te und das aus­ge­kratz­te Mark, 1 Dot­ter und Pud­ding­pul­ver ver­rüh­ren. 1 TL But­ter da­zu­ge­ben und bei we­nig Hit­ze un­ter stän­di­gem Rüh­ren auf­ko­chen. Vom Feu­er zie­hen und aus­küh­len las­sen. Die Bir­nen in Spal­ten schnei­den und auf feu­er­fes­te Tel­ler bzw. Förm­chen ver­tei­len. Die rest­li­chen Dot­ter un­ter die Cre­me rüh­ren und das ge­schla­ge­ne Obers un­ter­he­ben. Über den Bir­nen ver­tei­len. Un­ter dem hei­ßen Grill gold­gelb über­ba­cken. Even­tu­ell noch Staub­zu­cker dar­über­streu­en. Aus Angst vor ei­nem Kon­flikt schlu­cken Sie heu­te so man­ches her­un­ter, was Ih­nen ei­gent­lich ge­gen den Strich geht. Da­bei wä­re es wirk­lich bes­ser, die ei­ge­ne Mei­nung zu sa­gen. Neh­men Sie nur das in das Ta­ges­pen­sum auf, was Sie auch lo­cker be­wäl­ti­gen kön­nen. So­bald sich im Ter­min­ka­len­der Eng­päs­se ab­zeich­nen, soll­ten Sie auf die Stress­brem­se tre­ten. Bei Ih­rem Ein­satz ist es kein Wun­der, dass man Ih­nen auf­ge­schlos­sen ent­ge­gen­kommt und gern auf Ih­re Wün­sche ein­geht! Las­sen Sie nicht lo­cker, Sie sind auf dem rich­ti­gen Weg. Leicht reiz­bar und vi­el­leicht auch ein biss­chen un­zu­frie­den? Die­se Kon­stel­la­ti­on sorgt da­für, dass Sie es Ih­ren Mit­men­schen nicht ge­ra­de ein­fach ma­chen, mit Ih­nen um­zu­ge­hen. Ein idea­ler Tag, um es sich rich­tig gut ge­hen zu las­sen. Be­ge­ben Sie sich an Ih­ren Lieb­lings­platz, tref­fen Sie sich mit Freun­den oder ge­nie­ßen Sie ein­fach die Zeit zu Hau­se. Wo der Wil­le ist, da ist auch ein Weg. In die­sem Sin­ne tre­ten Sie aus dem Schat­ten her­aus und zei­gen, dass Sie Pro­ble­men nicht aus dem Weg ge­hen, son­dern sich ih­nen stel­len. Sie soll­ten öf­ter ein Lä­cheln zei­gen. Je­mand, den Sie sehr schät­zen, lässt sich durch zu viel Ernst­haf­tig­keit sehr leicht ver­un­si­chern und war­tet auf ei­ne freund­li­che Ges­te. Ih­re emo­tio­na­len Be­dürf­nis­se sind nun eben­so stark wie tief und die An­zie­hungs­kräf­te tun ein Üb­ri­ges. Ei­ne Ent­täu­schung wird leicht über­wun­den und in den Hin­ter­grund rü­cken. Un­kla­re Ab­spra­chen sor­gen für Miss­ver­ständ­nis­se. Ver­ge­wis­sern Sie sich, dass auch al­le ver­stan­den ha­ben, wo­rum es Ih­nen wirk­lich geht. Ge­sund­heit­lich geht es wie­der berg­auf.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.