Zum Buch

Kleine Zeitung Steiermark - - KULTUR -

Ganz im Stil gro­ßer Aben­teu­er­ro­ma­ne Franz­o­bel ist im­mer für Über­ra­schun­gen zu ha­ben. In sei­ner Ro­man­ver­si­on vom „Floß der Me­du­sa“ori­en­tiert er sich kon­se­quent und sti­lis­tisch bra­vou­rös an der Er­zähl­form klas­si­scher Aben­teu­er­ro­ma­ne. Dich­te At­mo­sphä­re, gro­ßes Ge­spür für Zeit­ko­lo­rit und klug auf­ge­bau­te Span­nungs­bö­gen sind die Kon­se­quen­zen. Gar­niert mit zy­ni­schen, ent­lar­ven­den und ma­ka­bren Dia­lo­gen, bei de­nen ihm deut­lich der Dra­ma­ti­ker Franz­o­bel über die Schul­ter blick­te. Ein wuch­ti­ges, viel­schich­ti­ges Werk; es be­legt den Un­ter­gang mensch­li­cher Moral, es stei­gert sich zu ei­nem Hor­ror­trip in im­mer un­fass­ba­rer wer­den­den Etap­pen, der grau­en­haf­ten Wirk­lich­keit ent­lehnt. WK Franz­o­bel.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.