Sei­ne Welt be­steht aus 22 Ku­geln

Flo­ri­an Nüß­le will Ös­ter­reichs ers­ter Snoo­ker-pro­fi wer­den. Die Vor­zei­chen ste­hen gut. Mit 15 Jah­ren ist er der jüngs­te Staats­meis­ter al­ler Zei­ten.

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK - Von Micha­el Lor­ber

STEIRER DES TA­GES.

Sports­ka­no­ne – das ist wohl je­ner Be­griff, der Flo­ri­an Nüß­le ide­al be­schreibt. Schon in jun­gen Jah­ren tob­te sich der Gra­zer po­ly­spor­tiv aus. Als Fuß­bal­ler ging er fünf Jah­re lang für den SK Sturm auf Tor­jagd. Auch im Golf wur­de ihm au­ßer­or­dent­li­ches Ta­lent nach­ge­sagt. Tennis und Ski­fah­ren üb­te er nur hob­by­mä­ßig aus. Mit zwölf Jah­ren wur­de al­les auf ei­ne Kar­te ge­setzt. „Ich will Snoo­ker-pro­fi wer­den“, ent­schied sich Nüß­le für sei­ne größ­te Lei­den­schaft.

Das soll­te die gold­rich­ti­ge Ent­schei­dung sein. Der Prä­zi­si­ons­sport, ei­ne (kom­ple­xe) Va­ri­an­te von Bil­lard, hat es dem 15- Jäh­ri­gen an­ge­tan. Auf dem 3,556 x 1,778 Me­ter gro­ßen Tisch mit ins­ge­samt 22 Ku­geln sind ne­ben der Ge­nau­ig­keit auch Ge­fühl, Ge­duld und tak­ti­sches Ver­ständ­nis ge­fragt. Nüß­le bringt al­les mit. Ne­ben un­zäh­li­gen Ti­teln im Nach­wuchs­be­reich ge­lang ihm auch der Durch­bruch in der all­ge­mei­nen Klas­se. In der ös­ter­rei­chi­schen Rang­lis­te steht er schon auf Platz zwei. In die­sem Mo­nat krön­te sich der Nach­wuchs­spie­ler zum drei­fa­chen ös­ter­rei­chi­schen Meis­ter. Zu­erst im Dop­pel, ges­tern in der U21 und in der Vor­wo­che gab es den größ­ten Er­folg – erst­mals Staats­meis­ter, noch da­zu der jüngs­te al­ler Zei­ten im Snoo­ker. Und das höchst emo­tio­nal. Den Ti­tel wid­me­te Nüß- Voll fo­kus­siert: Flo­ri­an Nüß­le ist in der Prä­zi­si­ons­sport­art Snoo­ker, ei­ner Va­ri­an­te von Bil­lard, der jüngs­te Staats­meis­ter al­ler Zei­ten sei­nem Groß­va­ter, der we­nig spä­ter nach schwe­rer Krank­heit ver­starb. „Er hat sehr viel mit mir un­ter­nom­men, mich vor al­lem in der Fuß­ball­zeit oft zu den Trai­nings ge­bracht.“ Dem Snoo­ker ver­fal­len ist Nüß­le schon mit drei Jah­ren. Schnell schau­te er sich im Fern­se­hen die Spie­le der Pro­fis an. Bis heu­te macht er das stun­den­lang, um sich Nuan­cen für sein Spiel her­aus­zu­pi­cken. Die­se Art der Vi­sua­li­sie­rung lässt der Per­fek­tio­nist in sein Trai­ning ein­flie­ßen. Ei­nen ech­ten Trai­ner hat Nüß­le nicht. Der hei­mi­sche Ver­band kann es sich gera­de leis­ten, al­le sechs Wo­chen ei­le

PRI­VAT (5)

Frü­her war Flo­ri­an Nüß­le Fuß­bal­ler und Ka­pi­tän im Nach­wuchs des SK Sturm; Golf ist heu­te ei­ne gro­ße Lei­den­schaft

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.