Die letz­te wirk­lich ge­hei­me Wahl der Welt

Kleine Zeitung Steiermark - - MEINUNGEN 7 -

Der Kir­chen­his­to­ri­ker Hu­bert Wolf aus Müns­ter ist ei­ner der hells­ten Köp­fe sei­ner Zunft. Mit „Die Non­nen von Sant’am­bro­gio“leg­te er 2013 ei­nen auf wah­ren Be­ge­ben­hei­ten ba­sie­ren­den Klos­ter­kri­mi vor, der sich vor 150 Jah­ren in ei­nem rö­mi­schen Kon­vent er­eig­net hat­te, aber noch im­mer so aber­wit­zig liest, dass man es kaum glau­ben möch­te. Mit „Kryp­ta“folg­te ein er­fri­schen­des Buch über ver­schüt­te­te Tra­di­tio­nen der ka­tho­li­schen Kir­che. Und nun, in sei­nem jüngs­ten Werk „Kon­kla­ve“wid­met sich Wolf ei­nem der letz­ten ka­tho­li­schen Mys­te­ri­en: der Papst­wahl, der ein­zi­gen echt ge­hei­men Wahl der Welt.

Akri­bisch zeich­net er de­ren Ge­schich­te und Re­gel­werk nach, das sich als nicht so fest in St­ein ge­mei­ßelt ent­puppt, wie es den An­schein hat. So be­gann sich das Pro­ze­de­re, dass der Papst ex­klu­siv von den Kar­di­nä­len ge­wählt wird, erst Mit­te des 11. Jahr­hun­derts durch­zu­set­zen. Und das ab­ge­schie­de­ne Kon­kla­ve war ur­sprüng­lich nichts an­de­res als ei­ne Beu­ge­haft für die Kar­di­nä­le, die sich nicht auf ei­nen Papst ei­ni­gen konn­ten. Es ist al­so – ob­wohl es sei­ne Au­to­ri­tät und sei­ne Au­ra di­rekt von Je­sus ab­lei­tet – al­les an­de­re als von Je­sus ein­ge­setzt, son­dern das Er­geb­nis kom­ple­xer his­to­ri­scher Pro­zes­se. Das legt na­he, dass auch künf­tig An­pas­sun­gen wie die Öff­nung des Kar­di­nals­kol­le­gi­ums für Frau­en durch­aus mög­lich sind.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.