Die Schüs­se fie­len beim Abend­ge­bet

Das li­be­ra­le Qu­e­bec ist ent­setzt, Ka­na­das Pre­mier Jus­tin Tru­deau spricht von ei­nem Ter­ror­akt – sechs To­des­op­fer in Mo­schee.

Kleine Zeitung Steiermark - - INTERNATIONAL -

Zu die­sem Zeit­punkt hat­ten sich rund 50 Per­so­nen in dem Got­tes­haus be­fun­den. Acht wur­den ver­letzt, fünf von ih­nen sei­en in kri­ti­schem Zu­stand. Die To­ten sind Män­ner im Al­ter zwi­schen 35 und 70 Jah­ren.

Der Vor­sit­zen­de des Mus­li­mi­schen Fo­rums in Ka­na­da, Sa­ner Mah­joub, sag­te dem Sen­der CBC, er sei ge­schockt. „Selbst in un­se­ren schlimms­ten Alb­träu­men hat­ten wir uns nicht vor­stel­len kön­nen, dass ein so schlim­mes Mas­sa­ker in Ka­na­da pas­sie­ren kann.“Die Re­gie­rung der fran­ko­pho­nen Pro­vinz Qu­e­bec ord­ne­te Trau­er­be­flag­gung an. Rund 200 Po­li­zis­ten stan­den in der Nacht im Ein­satz.

Pre­mier­mi­nis­ter Tru­deau, der ei­ne li­be­ra­le Ein­wan­de­rungs­po­li­tik ver­tritt, ver­ur­teil­te die Tat scharf. „Mus­li­mi­sche Ka­na­di­er sind ein wich­ti­ger Teil un­se­res na­tio­na­len Ge­fü­ges und die­se sinn­lo­sen Ge­walt­ta­ten ha­ben kei­nen Platz in un­se­rem Land, in un­se­ren Ge­mein­den und un­se­ren Städ­ten.“Tru­deau nann­te es ei­nen fei­gen Akt und sprach den An­ge­hö­ri­gen sein Mit­ge­fühl aus.

Ka­na­da hart, und das nur ei­nen Tag nach­dem Tru­deau de­mons­tra­tiv be­tont hat­te, Flücht­lin­ge aus al­ler Welt sei­en in sei­nem Land will­kom­men. Das State­ment war von vie­len als in­di­rek­te Kri­tik an der neu­en re­strik­ti­ven Vi­sa-po­li­tik von Us-prä­si­dent Do­nald Trump ge­wer­tet wor­den. Trump hat­te das Flücht­lings­pro­gramm der USA am Frei­tag be­kannt­lich per De­kret auf Eis ge­legt und An­ge­hö­ri­ge von sie­ben über­wie­gend mus­li­mi­schen Län­dern vor­über­ge­hend die Ein­rei­se in die Ver­ei­nig­ten Staa­ten un­ter­sagt. Ka­na­da ver­tritt trotz Macht­wech­sel in den USA wei­ter ei­ne Po­li­tik der of-

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.